03.03.2021, 16:13 Uhr Korrupter Venezolaner nicht erwünscht

1 min Lesezeit 03.03.2021, 16:13 Uhr

Ein ehemaliges Regierungsmitglied Venezuelas darf sich mit seiner Familie definitiv nicht in der Schweiz niederlassen. Dies hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden und gibt dem Staatssekretariat für Migration recht. Der Kanton Genf hatte die Aufenthaltsbewilligung für den venezolanischen Ex-Minister bereits erteilt. Aus steuerlicher Sicht wären er und seine Familie für den Kanton interessant gewesen. Doch gegen den Ex-Minister laufen in mehreren Ländern Strafverfahren wegen Korruption und Geldwäscherei. Das Staatssekretariat für Migration verweigerte deshalb seine Zustimmung, denn die Anwesenheit des Ex-Ministers würde die öffentliche Sicherheit gefährden. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.