Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Kaffee mit Tännler
  • Politik
Ein Sonntag wie jeder andere: Baudirektor Heinz Tännler auf dem Dach der Baudirektion. (Bild: anm (Archiv) )

Kurz vor der Abstimmung Kaffee mit Tännler

3 min Lesezeit 14.06.2015, 12:26 Uhr

Noch Stunden bis zum Entscheid: Kommt der Tunnel oder kommt er nicht? Wir trinken einen Kaffee mit Baudirektor Heinz Tännler, fragen, ob er nervös ist und wem er als erstes eine SMS schreibt, wenn das Resultat da ist.

zentral+: Herr Tännler, Sie haben immer betont, wegen Ihnen müsse man den Tunnel nicht bauen. Es sei kein Tännler-Tunnel. Trotzdem: Wie haben Sie letzte Nacht geschlafen?

Heinz Tännler: Ich habe sehr gut geschlafen, schlafe immer gut. Für mich ist heute ein Sonntag wie jeder andere auch.

Unterstütze Zentralplus

zentral+: Wie jeder andere? Da muss doch bei Ihnen mehr Nervosität um den Tunnel-Entscheid sein, nachdem Sie vier Jahre lang dafür gekämpft haben.

Tännler: Leidenschaft auf jeden Fall. Vier Jahre Leidenschaft stecken darin. Aber das ist einfach Arbeit. Man muss das sportlich sehen, allgemein in der Politik. Da gibt es Gewinner und Verlierer. Und wenn er nicht kommt, dann müssen wir neue Ideen für die Stadt finden. Dann muss man das intelligent angehen und schauen, was kurz- und langfristig gut für die Stadt ist. Man muss auch den Mitwirkungsprozess überdenken.

zentral+: Die Mitwirkung war nicht gut?

Tännler: Sie war gut, doch. Aber sie garantiert offenbar den Erfolg nicht.

zentral+: Sind Sie denn schon daran, eine Alternative zu entwickeln?

Tännler: Ich weiss noch nicht, was das sein könnte, aber wir werden auf jeden Fall weiterdenken, auch wenn das Volk Nein sagt zum Tunnel. Sonst wären wir schlechte Verlierer, wenn wir einfach fänden, naja, dann schauen wir nicht mehr für die Stadt.

zentral+: Das klingt, als hätten Sie den Tunnel schon abgeschrieben.

Tännler: Es ist gut möglich, dass er abgelehnt wird. Es gibt viele Gegner, viele Nein-Stimmen und Leserbriefe dagegen. Ich bin auf jeden Fall stolz darauf, dass wir das Projekt vors Volk bringen konnten. Auch darauf, das wir den Tunnel überhaupt durch den Kantonsrat gebracht haben. Das hat vorher noch keiner geschafft.

zentral+: Das werten Sie als Erfolg?

Tännler: Erfolg wäre, wenn wir das Projekt realisieren könnten. Aber es hat viel gebraucht, dass es überhaupt vors Volk gekommen ist. Und darauf bin ich stolz.

zentral+: Wie haben Sie den Abstimmungskampf erlebt?

Tännler: So viele Leserbriefe habe ich wohl noch nie gesehen. Ich finde es gut, dass die Debatte so intensiv geführt wurde. Auch auf der Roadshow hat es mit wenigen Ausnahmen gute und fundierte Diskussionen gegeben. Die Debatte wurde aber schon sehr emotional geführt, manchmal auch ohne Kenntnis der Fakten. Aber das ist nun Mal Politik, das war bei den Römern schon so.

zentral+: Wem schreiben Sie als erstes eine SMS, wenn die Resultate da sind?

Tännler: Das mache ich nicht. Ich muss niemanden verständigen.

zentral+: Und wenn er angenommen würde? Was machen Sie dann heute Abend?

Tännler: Sie haben da wohl eine falsche Vorstellung davon, wie ich ticke. Ich bin sicher nicht in Festlaune. Ich werde mich beim Pro-Komitee bedanken und dann gehe ich dann irgendwann mal nach Hause.

zentral+: Aber Herr Tännler, etwas mehr Leidenschaft wird da ja wohl dabei sein.

Tännler: Wie gesagt, heute ist für mich ein Arbeitstag. Und wenn das Volk findet, dass es den Tunnel nicht braucht, aus welchen Argumenten auch immer, dann ist das so. Sehen Sie, es gibt auch eine Zeit nach dem Tunnel. (lacht) Und wir haben auf der Baudirektion viele spannende Projekte, die anstehen.

 

 Lesen Sie auf zentral+ ab 15 Uhr Resultate und Analysen zur Stadttunnel-Abstimmung.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare