Hier wird heute Abend mit dem EVZ mitgefiebert!
  • Regionales Leben
  • EVZ
Die Hürde SC Bern ist übersprungen: Die Zuger jubeln nach dem 1:0 über den Einzug in den Halbfinal. (Bild: Urs Lindt/freshfocus)

Beschränkter Platz bei Public Viewings Hier wird heute Abend mit dem EVZ mitgefiebert!

2 min Lesezeit 07.05.2021, 12:49 Uhr

Der EV Zug könnte heute Eishockeygeschichte schreiben. Einige Zuger Bars und Gaststätten bieten Public Viewing an – doch der Platz ist beschränkt.

Der Meistertitel ist für den EV Zug zum Greifen nah. Nachdem der EVZ das Halbfinale für sich entschieden hat, geht es für den Zentralschweizer Eishockeyclub am Freitagabend beim Spiel gegen Genève-Servette HC ums Ganze.

Das Heimspiel in der Bossard Arena in Zug könnte zum historischen Ereignis werden. Denn sollte der EVZ den Kübel holen, wäre es der erste Meistertitel seit über 23 Jahren. Zuletzt hat der Zuger Eishockeyverein nämlich im Jahr 1998 den Titel geholt. Damals gewannen die Zuger im Playoff-Final gegen den HC Davos.

Mehrere Public Viewings in der Zuger Innenstadt

In wenigen Stunden wird sich entscheiden, ob dem EVZ die Sensation gelingt. In Zug wird dem geschichtsträchtigen Abend entgegengefiebert. In einigen Zuger Bars und Gaststätten werden Public Viewings eingerichtet. So etwa im «Grandcafé» oder im «Pier 41» beim Bahnhof (zentralplus berichtete). Doch aufgrund der Coronabestimmungen ist der Platz beschränkt.

Unter Einhaltung der geltenden Coronamassnahmen könne dort nur eine begrenzte Anzahl an Gästen die Partien auf zwei Screens verfolgen. «Bei Regen haben wir Platz für maximal 40 Personen, bei Sonnenschein für 60. Wer sich das Spiel bei uns anschauen möchte, muss zwingend einen unserer Vierertische reservieren», erklärt Lukas Marcinowski von der zuständigen EVZ Gastro AG auf Anfrage.

Und auch in der B&B Sportsbar, auf der anderen Seite des Bahnhofs, wird auf ein Public-Viewing-Reservationssystem gesetzt. Bereits am Donnerstag war die Bar ausgebucht. «Die B&B Sportsbar dankt allen sportbegeisterten EVZ-Fans, die sich leider morgen keinen Platz sichern konnten», heisst es auf der Facebook-Seite.

«Aufgrund der aktuellen Coronabestimmungen verzichten wir darauf, da die Sicherheit bei uns an erster Stelle steht.»

Kim Grenacher, Mediensprecherin des Freiruum Zug

Angeblich wird auch der Freiruum in Zug – eine der schweizweit grössten Zwischennutzungen – zum Public-Viewing-Schauplatz. Doch auf Anfrage von zentralplus dementiert Kim Grenacher, Mediensprecherin des Freiruum, dass ein derartiges Event geplant sei.

«Irgendwie ist das Gerücht in Umlauf gekommen, wir würden ein Public Viewing machen. Dem ist aber nicht so», erklärt Grenacher. Pünktlich zum Playoff-Final des EVZ öffnet der Freiruum am Freitagabend erstmals seit einem halben Jahr wieder. Doch man wolle nichts riskieren. «Aufgrund der aktuellen Coronabestimmungen verzichten wir darauf, da die Sicherheit bei uns an erster Stelle steht. Vor allem bei so etwas Emotionalem wie dem EVZ-Spiel heute Abend», sagt Grenacher.

Ob nun auf der Grossbildleinwand beim Public Viewing oder eben doch zu Hause auf dem Sofa. Für den EVZ-Match gegen Genève-Servette HC ist Spannung garantiert.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

Dieser Artikel hat uns über 200 Franken gekostet. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF