«English, please»

Zug ist die Hochburg der englischen Sprache

Im Kanton Zug wird besonders viel Englisch gesprochen. (Bild: Andreas Busslinger)

In keinem anderen Kanton sprechen die Einwohnerinnen so viel Englisch wie in Zug. Spitzenreiter ist dabei aber nicht die Hauptstadt.

Englisch ist in aller Munde – buchstäblich. Gemäss dem Bundesamt für Statistik nutzen rund 75 Prozent der 15- bis 24-Jährigen in der Schweiz die englische Sprache wöchentlich. Bei Leuten über 75 Jahren benutzen zwar nur noch 15 Prozent die Sprache wöchentlich, aber die Zeichen sind klar. Englisch wird immer wichtiger.

Und nirgends ist das so eindeutig, wie im Kanton Zug. 14,1 Prozent der Zuger Bevölkerung haben bei einer Erhebung angegeben, dass sie hauptsächlich Englisch sprechen. Damit liegt Kanton an der Spitze. Auf Platz zwei folgt Basel-Stadt mit 12,5 Prozent, wie die «NZZ» schreibt.

Innerhalb des Kantons führt die Gemeinde Walchwil die Liste an. Von den knapp 4000 Einwohnern sprechen 23,7 Prozent Englisch. Wie die «NZZ» schreibt, könnte das an den zahlungskräftigen Expats liegen, welche sich die exklusive Wohnlage am Zugersee leisten können. Als Vergleich: In der Stadt Zug liegt der englischsprechende Anteil bei rund 20 Prozent.

Der Vormarsch der englischen Sprache liegt gemäss der Zeitung nicht allein an der Zuwanderung, sondern auch in der Verbreitung der sozialen Medien, Fernsehunterhaltung und dem Fremdsprachen-Unterricht.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


6 Kommentare
  • Profilfoto von Alain
    Alain, 12.02.2024, 15:53 Uhr

    Es gab mal ein guter Film: Denn sie wissen nicht, was sie tun! Sollte mal ein gewählter zuger Politiker sich zu Gemüte führen…. Oder mal den Lebensweg einer Stopfente anschauen.

    👍1Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
  • Profilfoto von Kasimir Pfyffer
    Kasimir Pfyffer, 12.02.2024, 12:55 Uhr

    Leider ist der Exchange von den people noch nicht komplett. Es dauert noch a few years, dann werden in der City Zug nur noch affluent expats wohnen, weil sich native Zuger die abzocking rentals nicht leisten können. Aber die Regierung is working hard and will not relent! Sind dann mal alle Einheimischen weg, kann endlich auf die lästigen Amtssprache Deutsch verzichtet werden, because English is absolutely necessary for the Hauptstadt von Geldwäsche, Russians and crypto shills.

    👍1Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
  • Profilfoto von Wanger
    Wanger, 12.02.2024, 11:33 Uhr

    Wer unser Land an ausländische Personen verkauft und die Wohnungen dessen für Zuger unbezahlbar werden, sollte sich in Grund und Boden schämen! Steuern rauf und dann gehen die Brüder wieder weg! Ist langsam wie eine Pandemie…

    👍1Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
  • Profilfoto von Wilhälm Däll
    Wilhälm Däll, 12.02.2024, 00:43 Uhr

    Ich schnurre Mundart und wer mich nicht versteht kann mir am Allerwertesten! So einfach schaut‘s aus.

    👍2Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
  • Profilfoto von Odermatt
    Odermatt, 11.02.2024, 21:27 Uhr

    Muss man jetzt Jubeln? Finde die Entwicklung etwas komisch

    👍1Gefällt mir👏0Applaus🤔1Nachdenklich👎0Daumen runter
  • Profilfoto von Martin
    Martin, 11.02.2024, 21:24 Uhr

    Da schreien die Leute von Integration und Deutschkursen. Aber bei den Amis und Engländern usw. müssen wir uns anpassen. Eine richtige Arschkriecherei von vielen Zugern.
    Ich kann das Englische Getue bald nicht mehr hören. sogar der EVZ macht einer auf Super Bowl…. Kommt wieder zu den Wurzeln, denn diese Leute findet man nicht in Vereinen

    👍2Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
Apple Store IconGoogle Play Store Icon