Nur zwei väterfreundliche Toiletten

Wickeltische sind auf Stadtzuger Männerklos Mangelware

Der Zuger Freiruum ist familienfreundlich – denn hier finden Väter in den Garderoben einen Wickeltisch.

Wickeltische gibt es vielerorts nur auf Frauentoiletten – immer noch. Gerade in der Stadt Zug haben es Väter schwierig, zum Wickeln einen geeigneten Platz zu finden.

Wickeln gilt scheinbar als Frauensache. Das könnte man zumindest beim Gang in Stadtzuger Toiletten meinen. Denn während es auf den Frauentoiletten Wickeltische gibt, sucht man danach auf den Herrentoiletten zumeist vergebens.

Das zeigt ein Experiment von «SRF Forward». Vater Marco und sein Sohn Adriano haben in der Stadt Zug nach Wickeltischen auf Männer-WCs gesucht. Die Beute: Gerade einmal auf zwei Klos fanden die beiden Wickeltische. Wieviele der stillen Örtchen überprüft wurden, verraten sie allerdings nicht.

Einer davon befindet sich im Zuger Freiruum, der Sport-, Markt- und Eventhalle. In den Herrengarderoben steht ein Wickeltisch bereit. «Für uns war das mehr als selbstverständlich», sagt Mediensprecherin Kim Grenacher. Platz war schliesslich genügend da.

«Solche Umstände sind diskriminierend und zeigen, wie sehr die Rollenbilder heute noch eingeschränkt sind.»

Nicolas Zogg, Männer.ch

Der Hauswart und Techniker des Freiruums ist selbst Vater – und wurde immer wieder vor das Problem gestellt, dass er sein Kind auf der Herrentoilette nicht wickeln kann.

In New York sind Wickeltische Pflicht

Während in der Schweiz Herrentoiletten mit Wickeltischen vielerorts noch eher Mangelware sind, präsentiert sich die Situation etwa in New York anders. Da gilt seit über zwei Jahren eine Wickeltisch-Pflicht in öffentlichen Gebäuden. Bürgermeister Bill de Blasio verliess damals über Twitter verlauten: «Überraschung: Wir schreiben das 21. Jahrhundert – Väter wickeln heutzutage.»

TODO-Block: core-embed/twitter

Umdenken gefordert

Nicolas Zogg von Männer.ch forderte gegenüber «watson», dass endlich ein Umdenken stattfinden soll. «Solche Umstände sind diskriminierend und zeigen, wie sehr die Rollenbilder heute noch eingeschränkt sind», sagte er damals.

Im Bericht heisst es aber weiter, dass bei grossen Akteuren wie Coop, Migros und Manor Wickeltische für Männer zum Standard gehören.

Dennoch werden Männer heute vielerorts auf Damentoiletten geschickt, damit sie ihre Kinder wickeln können. Vater Marco hat gar eine «Notfalllösung» bereit. Nämlich im Kofferraum des Autos.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


2 Kommentare
  • Profilfoto von Andy Bürkler
    Andy Bürkler, 17.07.2020, 17:44 Uhr

    Das soll wohl suggerieren, dass wir keine richtigen Probleme hätten.
    Statt die grossen Probleme dieses Landes zu thematisieren, versuchen uns die Linksmedien (SRF) mit so einem Quatsch einzulullen.
    Das muss aufhören.

    👍0Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
  • Profilfoto von Stefan Moos
    Stefan Moos, 17.07.2020, 17:17 Uhr

    Das ging mir vor knapp 20 Jahren schon so. Ich wickelte dann meine Kinder einfach auf der Damentoilette. Das war kein Problem und wäre für mich auch heute kein Problem.

    👍0Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
Apple Store IconGoogle Play Store Icon