FCL verpflichtet den Österreicher Louis Schaub
  • Sport
Louis Schaub kommt erst einmal leihweise zum FCL. (Bild: FCL)

Leihvertrag für kommende Saison FCL verpflichtet den Österreicher Louis Schaub

2 min Lesezeit 1 Kommentar 16.09.2020, 18:09 Uhr

Der erste Neuzuzug für die neue Saison beim FCL ist bekannt: Louis Schaub. Der 25-Jährige ist österreichischer Nationalspieler und kommt leihweise vom 1. FC Köln nach Luzern.

In der kommenden Saison wird der Offensivspieler Louis Schaub das FCL-Team verstärken. Das gab der Verein am Mittwochabend bekannt. Es ist der erste offizielle Neuzugänger für die neue Saison.

Der 25-Jährige kommt aber erst einmal nur leihweise nach Luzern. Er hat mit dem 1. FC Köln noch einen Vertrag bis am 30. Juni 2022. Der Leihvertrag mit dem FCL läuft aber bis am 30. Juni 2021 und enthält auch die Möglichkeit, definitiv nach Luzern zu wechseln, heisst es in einer Mitteilung.

Vom VFB Admira Wacker Mödling zum 1. FC Köln

Schaubs Karriere begann beim VFB Admira Wacker Mödling. 2007 wechselte er zum Nachwuchs des SK Rapid Wien. Von dort aus schaffte er es 2012 in die österreichische Bundesliga. Für Rapid absolvierte er 204 Partien und konnte in dieser Zeit 45 Tore und 30 Assists erzielen.

Auf die Saison 2018/19 wechselte der Österreicher zum 1. FC Köln. In der 2. Bundesliga stand Schaub in 40 Spielen auf dem Rasen und schaffte sechs Tore und 16 Assists. In der letzten Rückrunde wechselte er schliesslich leihweise zum HSV, kehrte dann aber wieder in die Domstadt zurück.

Auch bei Länderspielen hat Schaub Erfahrung. Seinen ersten Einsatz für die österreichische A-Nationalmannschaft hatte er unter Marcel Koller im Oktober 2016 gegen Wales. In seiner Nati-Karriere erzielte Schaub bisher fünf Tore in 14 Spielen.

Mit der Nummer 10 in die Offensive

Beim FCL wird Schaub nun die neue Nummer 10. «Wir sind stolz, Louis Schaub als neues Teammitglied beim FC Luzern präsentieren zu können», wird FCL-Sportchef Remo Meyer in der Mitteilung zitiert. Schaub werde wegen seiner Erfahrung auch neben dem Platz eine wichtige Rolle übernehmen können. Auch der Offensivspieler freut sich auf die Zentralschweiz: «Die positiven Gespräche mit dem Klub haben mich schnell davon überzeugt, dass ein Wechsel zum FC Luzern für mich eine tolle Möglichkeit ist. Ich bin sicher, dass ich mich beim Klub und in der Region schnell wohlfühlen werde, und freue mich nun einfach darauf, dass es bald losgehen kann.»

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Mac Tanner, 16.09.2020, 19:43 Uhr

    Wow, da ist dem Meyer aber ein echter Coup gelungen. Ein Spieler, der selbst für den HSV zu schwach war…… und den Köln, welche aktuell nur einen einzigen Stürmer im Kader haben, einfach so freiwillig ziehen lassen, DAS muss ein Kracher sein! Gratulation, Transfersieger!

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF