Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Familienstreit fordert fünf Verletzte
  • Regionales Leben
  • Polizei
Die Zuger Polizei musste wegen eines Familienstreites ausrücken. (Bild: Zuger Polizei)

56-Jähriger fährt mit dem Auto in Personengruppe Familienstreit fordert fünf Verletzte

2 min Lesezeit 06.07.2020, 14:42 Uhr

Auf einem Parkplatz in Zug eskalierte ein Streit. Insgesamt 14 Personen sollen beteiligt gewesen sein. Die Zuger Polizei sucht Zeugen.

Am Sonntagabend soll es beim Parkplatz am Bruder-Klaus-Weg in Zug wegen eines Fahrmanövers zwischen mehreren involvierten Personen zu einem Disput gekommen sein.

Einer der beteiligten Autofahrer, ein 56-jähriger Schweizer, fuhr daraufhin mit seinem Auto rückwärts aus dem Parkplatzareal auf den Bruder-Klaus-Weg und anschliessend gleich wieder vorwärts in Richtung einer am Streit beteiligten Personengruppe. Das teilt die Zuger Polizei mit.

Dabei wurden vier Personen touchiert und leicht verletzt. Es handelt sich dabei um einen 15-jährigen Knaben, eine 19-jährige Frau sowie zwei Männer im Alter von 36 und 59 Jahren.

Auf Auto-Ausraster folgte tätlicher Streit

In der Folge kam es zwischen dem Fahrzeuglenker, seiner Beifahrerin und weiteren beteiligten Personen zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Dabei wurde der Fahrzeuglenker ebenfalls leicht verletzt.

An der Auseinandersetzung waren gesamthaft neun erwachsene Personen, fünf Frauen und vier Männer, aus zwei verschiedenen Familien beteiligt. Sie sind zwischen 19 und 59 Jahre alt und stammen aus der Schweiz sowie dem Irak. Weiter waren auch noch fünf Kinder vor Ort.

Noch sind die Hintergründe sowie der genaue Ablauf nicht restlos geklärt.

Polizei sucht Zeugen

Da die Beteiligten unterschiedliche Aussagen machen, sucht die Polizei Zeugen. Personen, die den Disput sowie die Tätlichkeiten beobachtet oder Angaben zum Hergang machen können, sind gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei zu melden (T 041 728 41 41).

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF