Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Begeisterungsstürme
  • Blog
  • Was gibt's wo?
  • Paid Post
Sidonie Smith in der Hauptrolle von Sister Act überzeugt Kritiker und Zuschauer

Le Théâtre startet ins 2019 Begeisterungsstürme

2 min Lesezeit 04.01.2019, 11:00 Uhr

Zwei Broadway-Musicals stehen im Kulturhaus Le Théâtre aktuell im Fokus: Die erfolgreiche Produktion «Sister Act» geht in die Verlängerung und «Jesus Christ Superstar» verspricht eindrückliche Momente mit einem rekordgrossen Ensemble.

Standing Ovations am Schluss der Show, begeisterte Kommentare der Gäste, hervorragende Medienkritiken: Die Schweizer Erstaufführung des Broadway-Musicalhits «Sister Act» mausert sich für Le Théâtre zum (wahrscheinlich) grössten Publikumserfolg seiner zwölfjährigen Geschichte. Die humorvolle Geschichte des Musicals, gepaart mit der herrlich ins Ohr gehenden Musik von Alan Menken sowie exzellenten Darstellerinnen und Darstellern aus fünf Nationen reissen die Besucherinnen und Besucher des Emmer Kulturhauses mit.

Sidonie Smith («Deloris van Cartier») wird von der «Luzerner Zeitung» als «Hauptdarstellerin wie ein Vulkan» betitelt. Als «nicht so heimlicher Star» des Abends wird zudem der schmissige Nonnenchor bezeichnet, der in jeder Vorstellung die Gäste im Theater zu Begeisterungsäusserungen animiert. Angesichts des Erfolges des Musicals «Sister Act» wurde die Spielzeit um eine Woche verlängert, die Derniere findet am 3. Februar statt. Somit gibt es wieder gute Karten aller Kategorien im Angebot.

Unterstütze Zentralplus


Epochales Werk

Die Musik der Rockoper «Jesus Christ Superstar» gilt als genreprägend und epochal. Die Handlung ist weltbekannt, aber in dieser Deutung in der Lancierungszeit dieses Musicals auch umstritten. Heute sieht man diese Interpretation der Passionsgeschichte nachsichtiger: «Jesus Christ Superstar» ist im Jahr 2019 ein Bühnenwerk mit Kultcharakter, ein Meilenstein des Theaterschaffens, eine packende, mitreissende Show. Le Théâtre inszenierte das Werk zuletzt vor zehn Jahren im kleinen Haus in Kriens.

Jesus Christ Superstar begeistert seit Dekaden weltweit.

Jesus Christ Superstar begeistert seit Dekaden weltweit.

Jetzt, auf der grossen Bühne in Emmenbrücke, werden optisch und technisch die neuen Möglichkeiten in allen Bereichen genutzt, aus dem Vollen geschöpft. In der neuen Regiearbeit von Silvio Wey stehen 40 Darstellerinnen und Darsteller auf der Bühne, ein neuer Rekord für Le Théâtre. Ein unüblicher Ansatz für das Stück ist die intensive Integration von Tanzelementen in die spannende Handlung. Die Solisten stammen aus fünf Nationen. Das musikalische Arrangement ist herrlich dicht, changiert effektvoll zwischen rockigem Sound und grossem Pathos. Le Théâtre in Emmen bringt diese Neuinszenierung von «Jesus Christ Superstar» in deutscher Sprache auf die Bühne. Nur 16 Vorstellungen sind möglich, vom 23. März bis 14. April.

Le Théâtre, Emmen

  • Musical Sister Act, noch bis 3. Februar 2019 (1 Woche Verlängerung)
  • Musical Jesus Christ Superstar, vom 23. März bis 14. April 2019

Informationen und Ticket-Vorverkauf: www.le-theatre.ch, Karten auch über Telefon 041 348 05 05.
Vor den Vorstellungen wird im theatereigenen Restaurant Prélude das Nachtessen serviert.
Reservierung online mit den Tickets oder Telefon 041 267 08 08.