Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Bearbeitete Plattenspieler treffen auf klassische Musik
  • Aktuell
Christoph Hess alias «Strotter Inst.»bei einem Auftritt. (Bild: zvg)

Christoph Hess gewinnt Luzerner Wettbewerb Bearbeitete Plattenspieler treffen auf klassische Musik

2 min Lesezeit 10.05.2017, 17:15 Uhr

Ein Projekt mit manipulierten Plattenspielern und bearbeiteten Schallplattten gewinnt den Wettbeweb «Soundzz.z.zzz…z» des Kunstmuseums und Lucerne Festival. Wie das tönt, ist am diesjährigen Sommer-Festival zu hören.

Der Berner Musiker Christoph Hess alias «Strotter Inst.» gewinnt mit seinem Projekt «Delokation Berg – Koechlin – Vasks» den Wettbewerb «Soundzz.z.zzz…z» des Kunstmuseums Luzern und des Lucerne Festivals.

«Er lässt klassische Musik und Plattenspieler auf unerhörte Weise erklingen», heisst es in einer Mitteilung. Erstmals übertrage er mit seinem Projekt die Remix-Strategie auf klassische Musik und untersucht die musikalische Identität der Stücke. Damit überzeugt der 49-Jährige die Jury.

Dafür manipuliert er Plattenspieler und Klanggeneratoren für Performances oder Installationen. Für «Soundzz.z.zzz…z» unterzieht der Künstler drei Stücke einer harten Probe, die auch beim diesjährigen Lucerne Festival gespielt werden. Der Künstler greife so das diesjährige Thema von Lucerne Festival im Sommer auf: die Frage nach Identität und nach dem Ich.

Als Tonträger kommen bearbeitete Schallplatten – zerschnitten, beklebt, ergänzt, abgeschabt – und andere Materialien wie Stoff, Metall, Karton, Papier oder Filz zum Einsatz. Zudem sind die Tonzellen manipuliert oder umgebaut: Anstelle des Diamanten werden Geigensaiten, Drahtfedern oder Nähnadeln angelötet.

«Auf diese Art und Weise generiert der Künstler aus entsorgten oder vergessenen Überbleibseln Klang- und Rhythmusstrukturen von einzigartiger Dichte», heisst es.

Der Künstler tritt mit vier Performances im August und September im KKL und im Kunstmuseum auf. Zudem werden im Kunstmuseum Objekte und Remix-Filme, die aus der Arbeit des Künstlers entstanden sind, während des Sommer-Festivals gezeigt.

Hess tritt international auf und ist ausgebildeter Architekt und arbeitet im Bereich bildende Kunst, Performance und Musik. Er ist Mitglied des Berner Musiker-Quartetts «Herpes ö Deluxe». Er veröffentlichte CDs und Langspielplatten und wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Musikpreis des Kantons Bern (2016) und dem Werkpreis für Bildende Kunst des Kantons Solothurn (2008).

Der Wettbewerb «Soundzz.z.zzz…z» findet dieses Jahr zum fünften Mal statt. Er richtet sich an Künstlerinnen und Künstler, die ein Projekt an der Schnittstelle von Musik und bildender Kunst entwickeln.

Strotter Inst. – Remix-Screenings und Objekte: 11.8.–10.09.2017, 
Kunstmuseum Luzern

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.