Trotz Corona: 50 Festanstellungen für Luzerner Stellensuchende 50+
  • News
Im August 2020 startete WAS wira Luzern drei neue Massnahmen speziell für Stellensuchende 50+.

Spezielle Massnahmen von WAS wira Trotz Corona: 50 Festanstellungen für Luzerner Stellensuchende 50+

2 min Lesezeit 13.03.2021, 13:47 Uhr

Drei Massnahmen speziell für ältere Stellensuchende 50+, welche seit Anfang August 2020 im Kanton Luzern umgesetzt werden, zeigen laut WAS wira Wirkung. Trotz Covid-19 konnten bereits in den ersten sieben Monaten 50 Festanstellungen vermittelt werden.

Im August 2020 startete WAS wira Luzern drei neue Massnahmen speziell für Stellensuchende 50+.

Diese zeigen laut einer Mitteilung von WAS wira Wirkung. «Wir freuen uns sehr, dass alle drei Massnahmen gut angelaufen sind und trotz Covid-19 bereits in den ersten sieben Monaten 50 Festanstellungen vermittelt werden konnten», wird Karin Lewis, Bereichsleiterin Arbeitsmarkt von WAS wira Luzern in einer Mitteilung zitiert. Das entspreche rund einem Viertel aller Dossiers, welche seit Beginn des Programms bearbeitet wurden.

Zum Erfolg beigetragen hätten die Impulsprogramme des Teams Integration Arbeitslosenversicherung (iALV) von WAS wira Luzern, des Schweizerischen Arbeiterhilfswerks Zentralschweiz (SAH) und der cts group.

Die Impulsprogramme und ihre Zielgruppen

  • cts group: Digitales Cockpit mit eigenständigem Arbeiten im Home-Office und persönlichen Coachings für Stellensuchende Fachkräfte/Fachspezialisten/innen und Führungskräfte 50+.
  • SAH: Dieses Angebot ist spezifisch auf die Bedürfnisse von deutsch- sowie fremd- sprachigen Fach- und Hilfskräften ausgerichtet.
  • iALV von WAS wira Luzern: Nachhaltige Integration von stellensuchenden Person in den 1. Arbeitsmarkt. Im Zentrum steht die Förderung der Wiedereingliederung durch Berufserfahrung und die Vertiefung der beruflichen Kenntnisse. Für alle Stellensuchenden 50+ mit guten Deutschkenntnissen.

Der Erfolg hat Folgen – Team Integration ALV (iALV) wird verstärkt

Das Team iALV von WAS wira Luzern, welches im August 2020 mit vier Integrationscoaches aus den beiden Geschäftsfeldern WAS wira und WAS IV zusammengestellt wurde, ist erfolgreich gestartet. Bereits ab Anfangs 2021 ist das Team um einen fünften Coach verstärkt worden. In naher Zukunft werde nun eine sechste Person als Integrationscoach gesucht. Ziel wäre es, eine Person aus den vorhandenen Dossiers für diese Position zu rekrutieren.

Laut WAS wira zeige sich hier konkret, dass die Zusammenführung der Ausgleichskasse Luzern, der Invalidenversicherung Luzern und der kantonalen Dienststelle wira zu WAS Wirtschaft Arbeit Soziales «wertvolle Frücht» trage und die Synergien aus diesen Bereichen für Stellensuchende 50+ erfolgreich genutzt werden könnten.

Interne Personalaufstockung bei WAS wira Luzern

WAS wira Luzern hat den Personalbestand aufgrund der aktuellen Lage generell deutlich erhöht. Denn die Coronakrise hat fatale Folgen: Im Corona-Jahr 2020 waren durchschnittlich 5198 Personen aus Luzern auf Jobsuche. Die Arbeitslosen-Quote war damit so hoch, wie seit der Finanzkrise nicht mehr (zentralplus berichtete).

«Im Vergleich zum Vorjahr haben wir unsere Personalressourcen in der Personalberatung und -Vermittlung seit März 2020 um gesamthaft 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgestockt», wird Karin Lewis zitiert.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.