Warum der Kanton Luzern grösser wird
  • News
Alte Koordinanten x und y; neue Koodinaten N und E. (Bild: zvg)

15'000 Quadratmeter hinzugewonnen Warum der Kanton Luzern grösser wird

2 min Lesezeit 22.11.2017, 10:44 Uhr

Der Kanton Luzern führt neue Landeskoordinaten ein. Aufgrund der angepassten Datenlage verändern sich die Flächen von 16‘000 Grundstücken um mindestens einen Quadratmeter. Ausserdem verhilft die Umstellung dem Kanton zu einer grösseren Ausdehnung

Der Kanton Luzern hat auf den neuen Bezugsrahmen «LV95» umgestellt, wie die Staatskanzlei am Mittwoch bekanntgab. Dieser ersetzt den Bezugsrahmen der Landesvermessung von 1903 (LV03), also eine mittlerweile über hundertjährige Datengrundlage.

Die Landesvermessung für den neuen Bezugsrahmen wurde vom Bundesamt für Landestopografie (swisstopo) mithilfe modernster Messverfahren und satellitengestützten Positionierungsdiensten zwischen 1989 und 1995 durchgeführt. Die neuen Daten sind genauer und bilden die Realität exakter ab.

Zwei Fussballfelder grösser

Mit dem Bezugsrahmenwechsel sind neue Koordinatenbezeichnungen und neue Koordinaten verbunden. Die Koordinaten-Achsen heissen neu E / N statt y / x.

Aufgrund der geänderten Koordinaten erfahren im Kanton Luzern rund 16’000 Grundstücke eine Flächenänderung von mindestens einem Quadratmeter. Das bedeutet: Die Flächenberechnungen von einst sind dort infolge von Verzerrungen des alten Koordinatengitters zu gross oder zu klein ausgefallen.

Die entsprechenden Flächenberichtigungen sowie Mitteilungen ans Grundbuchamt und die Grundeigentümer werden bis Ende 2017 abgeschlossen. Die von der Flächenmutation betroffenen Grundeigentümer werden darüber vorgängig informiert. Die Fläche des Kantons Luzern vergrössert sich mit dem neuen Datenrahmen um 15’456 Quadratmeter, was ungefähr der Fläche von zwei Fussballfeldern entspricht.

Datenbanken umgestellt

Die Nachführungsgeometer berücksichtigen in der amtlichen Vermessung als Georeferenzdaten bereits seit Herbst 2016 den neuen Bezugsrahmen. Nach umfangreichen Vorarbeiten wurden am 9./10. November auch die Zentrale Raumdatenbank mit hunderten von Geodatensätzen der kantonalen Verwaltung sowie alle Web-Angebote des Geoportals praktisch unterbruchsfrei umgestellt.
 
Im GIS-Datenshop können sämtliche Geodaten inklusive Daten der amtlichen Vermessung während einer Übergangszeit bis 2020 im neuen wie auch im alten Bezugsrahmen bezogen werden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF