16.08.2020, 13:07 Uhr Über eine Tonne Kokain zwischen Bananen

1 min Lesezeit 16.08.2020, 13:07 Uhr

Zollfahnder haben bei einer Kontrolle im Hafen von Rotterdam rund 1100 Kilogramm Kokain gefunden. Die Drogen waren in einer Ladung Bananen versteckt, wie die Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte. Der Verkaufswert wird auf rund 82 Millionen Euro geschätzt. Der Container mit den Bananen kam den Angaben zufolge aus Ecuador und sollte an ein Unternehmen in Den Haag geliefert werden. Dieses Unternehmen habe aber vermutlich nichts mit dem Drogenschmuggel zu tun, erklärte die Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen dauerten an. Das Kokain sei vernichtet worden. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.