32-Jähriger hat drei Einbrüche auf dem Kerbholz Rumäne in Zug soll des Landes verwiesen werden

1 min Lesezeit 03.11.2017, 07:54 Uhr

Ein 32-jähriger Rumäne ist dreimal ins Ladenlokal einer Zuger Firma eingebrochen. Nun soll er sogar des Landes verwiesen werden.

Bei der Data Quest AG in Zug ist der Osteuropäer, wie die «Zuger Zeitung» berichtet, gleich dreimal eingebrochen. Beim ersten Mal erhielt er noch einen Strafbefehl. Für den zweiten und dritten Einbruch hat ihm das Zuger Strafgericht eine unbedingte Haftstrafe aufgebrummt, wobei der Richter in punkto Straflänge sogar über die Forderung der Staatsanwaltschaft hinausgegangen ist.

Zudem sprach das Gericht eine Landesverweisung aus. Dies ist speziell, da es sich bei dem Täter um einen EU-Bürger handelt. Diese geniessen auch in der Schweiz das Personenfreizügigkeitsrecht.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF