Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Rammstein und Iron Maiden rocken Luzern
  • Kultur
  • Freizeit
  • Kultur
Die britischen Metal-Giganten Iron Maiden als Headliner in Luzern. (Bild: JOHN McMURTRIE)

«Allmend Rockt»-Festival findet 2016 wieder statt Rammstein und Iron Maiden rocken Luzern

3 min Lesezeit 21.10.2015, 18:32 Uhr

Das «Allmend Rockt»-Festival hat die beiden Headliners bekannt gegeben – Rammstein und Iron Maiden. Für das grösste Zentralschweizer Musikfestival aller Zeiten ist selbst das FCL-Stadion zu klein, deshalb finden die Konzerte auf der Allmendwiese statt. Ob die Veranstalter sich mit diesen Kult-Bands nicht übernehmen, wissen sie selbst noch nicht.

Der eine oder andere Luzerner Musikliebhaber wird sich etwas ungläubig die Augen reiben. Rammstein und Iron Maiden: Kann das wirklich wahr sein? Und das im beschaulichen Luzern?

«Wir finden es super, dass es geklappt hat, und freuen uns riesig auf das Festival», sagt ein hörbar euphorischer Rico Fischer von der «Allmend Rockt GmbH». Den Luzerner Organisatoren ist es gelungen, zwei Bands zu engagieren, die sonst nur auf den ganz grossen Bühnen spielen: Am Freitag, 3. Juni, wird die britische Metal-Band Iron Maiden zu Gast sein und einen Tag später, am Samstag, 4. Juni, werden die deutschen Schockrocker Rammstein auftreten.

Unterstütze Zentralplus

Zwei ganz Grosse der Rockmusik

Mit Iron Maiden kommt eine der wichtigsten und einflussreichsten Rockbands der Welt in die Leuchtenstadt. Mit ihrem neuesten Werk «The Book of Souls» schaffte es die Band vor wenigen Wochen in den Schweizer Charts auf Platz 1 – dasselbe gelang ihnen laut einer Mitteilung von «Good News» auch in 40 weiteren Ländern. Die Band gibt es seit beinahe 40 Jahren, sie wird gemeinhin als eine der wichtigsten und einlussreichsten Metal Bands aller Zeiten gehandelt.

Mit Rammstein kommt ein weiteres musikalisches Schwergewicht auf die Allmend. Die Band ist Kult: Seit über 20 Jahren steht die Gruppe für «neue deutsche Härte». Alles begann 1994 in Berlin, als Rammstein in einem Probekeller ihren ganz persönlichen Musikstil erfand: «Tanzmetall». Die Songtexte provozieren und polarisieren – kein Wunder, waren Rammstein innert kürzester Zeit in aller Munde. Weit über 15 Millionen Tonträger haben die deutschen Schockrocker bisher verkauft. Am 4. Juni will die Band mit einer komplett neu konzipierten Liveshow daherkommen.

«Für das Rammstein-Konzert erwarten wir zwischen 25’000 und 30’000 Besucher.»

Rico Fischer, Allmend Rockt GmbH

Gegen 30’000 Musikfans

Für Spektakel scheint also gesorgt zu sein. Nachdem das Festival 2014 noch in der Swissporarena stattfand, wird es im nächsten Jahr auf die Zirkuswiese verlegt. «Das hat mit der Kapazität zu tun», sagt Rico Fischer. Man wolle in Zukunft auch wieder im Stadion Konzerte veranstalten, versichert er. Aber nun wird die Sportarena mit einer Kapazität von 18’500 Zuschauern wohl zu klein sein: «Für das Rammstein-Konzert erwarten wir zwischen 25’000 und 30’000 Besucher», sagt Fischer. Bei Iron Maiden rechnen die Veranstalter immerhin mit rund 15’000 Fans.

Ob die Konzerte ausverkauft sein werden, ist noch unsicher. Der Vorverkauf beginnt diesen Freitag (8 Uhr), für ein Ticket muss man zwischen 129 und 179 Franken hinblättern. Dieses Jahr wurde das Festival abgesagt – die Gagen der Bands überstiegen die finanziellen Mittel der Veranstalter. Nächstes Jahr scheint dies anders zu sein, obwohl die beiden Hauptacts sicher nicht zu Schnäppchenpreisen auftreten werden.

«Es sind nicht die billigsten Bands, das stimmt», sagt Fischer. Aber diesmal habe man ein Joint Venture mit Good News und DEAG (Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft), was das unternehmerische Risiko auf mehrere Schultern verteile. Dennoch stellt sich die Frage, ob sich die Luzerner Veranstalter nicht übernehmen. «Good News hat Erfahrung mit solchen Kalibern», so Fischer. Aber natürlich gebe es noch sehr viel zu tun bis zum nächsten Juni. Fischer ist zuversichtlich, dass der Grossanlass auf guten Wegen ist. «Wir haben die richtigen Leute im Boot.»

Grosse Materialschlacht steht bevor

Wie gross das Budget für diesen Mega-Event ist, wird natürlich nicht verraten. «Wir kommunizieren keine Zahlen», so Fischer, räumt aber immerhin ein: «Es ist noch etwas gummig, was die Finanzierung betrifft, aber wir haben ein Basisbudget.» Zudem sei die ganze Organisation erst in der Anfangsphase. Sicher ist jetzt schon, dass auf der Allmend nächstes Jahr mit der grossen Kelle angerichtet wird. Obwohl die Veranstalter Bühne, Licht etc. bereitstellen, werden die beiden Bands mit ziemlich viel Material nach Luzern kommen. «Sowohl Rammstein wie Iron Maiden werden mit je mit ungefähr neun grossen Sattelschleppern hierher fahren», sagt Fischer. Es wird also ziemlich viel los sein auf der beschaulichen Allmend.

«Mein Herz brennt» – Rammstein live.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare