Parlament gedenkt Albert Vitalis mit einer Schweigeminute
  • News
Der Luzerner Nationalrat Albert Vitali ist im Alter von 64 Jahren verstorben. (Bild: FDP Luzern)

Verstorbener Luzerner FDP-Nationalrat Parlament gedenkt Albert Vitalis mit einer Schweigeminute

1 min Lesezeit 15.06.2020, 18:40 Uhr

National- und Ständeräte gedachten am Montag ihrem vergangene Woche an Krebs verstorbenen Ratskollegen Albert Vitali (FDP). Der Luzerner hat für das Parlament noch vor kurzem im Homeoffice gearbeitet.

Nationalratsatspräsidentin Isabelle Moret würdigte den verstorbenen Albert Vitali als «beharrlichen Schaffer». Sie lobte sein «Augenmass» beim Einsatz von Steuergeldern und für eine effiziente, bürgernahe Verwaltung. Noch bis vor kurzem habe er im Homeoffice für den Nationalrat gearbeitet, wie aus einer Meldung der Nachrichtenagentur SDA hervorgeht.

Moret würdigte demnach weiter Vitalis Engagement für die Schwachen in der Gesellschaft und und an seine Fähigkeit zum Kompromiss. Sie erinnerte zudem an seine von beiden Räten überwiesene Motion «Kein Täterschutz für Mörder und Vergewaltiger».

Nationalratspräsidentin kämpft mit den Tränen

Moret habe mit den Tränen gekämpft, schreibt die SDA, als sie die Ratsmitglieder um eine Schweigeminute für den verstorbenen Fraktionskollegen gebeten habe. Der Ständerat gedachte Vitali ebenfalls mit einer Gedenkminute.

Der Luzerner erlag am Freitagmittag kurz vor seinem 65. Geburtstag einem Krebsleiden (zentralplus berichtete). Der Treuhänder war 2011 in den Nationalrat gewählt worden. Im Herbst 2019 trat er seine dritte Amtszeit an.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF