News
Ein grüner Vorstoss

SVP Zug will Ende der Pandemie mit «Geschenk» feiern

Die SVP Zug will die Bevölkerung zum Ende der Pandemie mit einem Geschenk aufmuntern. (Bild: Pixabay)

Der Bundesrat hat letzte Woche die Pandemie für (vorläufig) beendet erklärt – das muss mit einem Geschenk gefeiert werden, findet die SVP Zug. Sie macht dazu einen grünen Vorstoss.

Die Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie sind seit dieser Woche aufgehoben (zentralplus berichtete). Für die SVP ist das sein «seit langem ersehnter Feiertag – der erste grosse Schritt
zurück in die gefühlte Normalität», wie sie in einem Vorstoss schreibt.

Ihr Anliegen formuliert die SVP fast schon poetisch. In einem Monat, am 20. März 2022 beginne der astronomische Frühling. «Dies ist der Zeitpunkt der Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche. Es ist der gefühlte Moment des Erwachens der Natur! Der lang ersehnte Frühling pur in all seinen Farben, mit Kraft und Pracht!», heisst es in der Interpellation.

SVP Zug schlägt Begrünung als Pandemie-Geschenk vor

Das sei der Zeitpunkt den Stadtzugerinnen ein Geschenk zu übergeben, welches «die ausserordentliche Lage der letzten Monate reflektiert und auch an die dunklen, die tödlichen Seiten und an alle Folgen der Pandemie erinnert.»

Nur: Was könnte das sein? Die SVP Zug einen konkreten Vorschlag für ein Pandemie-Geschenk. Die Partei schlägt folgendes «wirkungsvolles Projekt» vor. Mit einem grosszügigen grünen «Flecken» solle die Stadt ein öffentlich sichtbares Zeichen der Freude und Freiheit auf dem Zuger Postplatz zu setzen. Die Stadt Zürich habe ein solches Projekt vor drei Jahren durchgeführt.

«Der Aargauer Künstler Heinrich Gartentor schaffte auf dem Zürcher Münsterhof mit einer Magerwiese, Bäumen und einem Holzsteg eine grüne Insel – eine Idee und ein Konzept, welches grossen öffentlichen Anklang fand. Bestimmt ist der obere Postplatz in seiner nebligen Tristesse des Winters der geeignete Ort für eine solche Frühlingsaktion!», heisst es im Vorstoss weiter.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.