News

Parlament nimmt Mobilitätsstragie an

Die Mobilitätsstrategie der Stadt Luzern wurde gestern vom Luzerner Parlament gutgeheissen. Zuvor hatte die CVP zwei ihrer Hauptanliegen durchgebracht: Die flächendeckende Einführung von Tempo 30 in Quartieren gilt nicht mehr für alle Hauptverkehrsstrassen. Weiter wurde festgelegt, dass der Bypass mit seinem Verkehrsaufkommen in der Stadt nicht plafoniert wird, also ausgenommen ist. Zudem sollen ÖV-Förderungsmassnahmen im Zentrum so umgesetzt werden, dass der Autoverkehr nicht eingeschränkt wird.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.