Neue Ausstellung bezieht Indigene ein

Das Zürcher Museum Rietberg zeigt ab Freitag die neue Ausstellung «Mehr als Gold».

Eine indigene Gemeinschaft trug ihr Wissen zu den rund 400 Objekten bei. Zu sehen sind Goldobjekte, Keramikgefässe, Steinskulpturen und Federschmuck aus diversen Sammlungen. Über Jahrhunderte habe die westliche Welt das vorspanische Kolumbien vor allem mit dem Mythos «El Dorado» in Verbindung gebracht, teilte das Museum im Vorfeld der Ausstellung mit. Die Zusammenarbeit von  kolumbianischen und nordamerikanischen Museen mit den Indigenen der Arhuaco gewähre nun Einblicke in eine hier weitgehend unbekannte Kunst.

Die Ausstellung dauert bis am 21. Juli.

Quelle:swisstxt
Neue Ausstellung bezieht Indigene ein
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon