News

Mehr Transparenz beim FUKA-Fonds gefordert

Wie die Steuergelder im FUKA-Fonds verteilt werden, ist derzeit nicht einzusehen. Nun wird in einem Postulat ein jährlicher Rechenschaftsbericht gefordert.

Urban Frey, Ali R. Celik und Christian Hochstrasser fordern vom FUKA-Fonds einen jährlichen Bericht über die geleisteten Beiträge und die Zusammensetzung der Komission.

Im Gegensatz zum ALI-Fonds und den Fonds K und S veröffentlicht der FUKA-Fonds seine Geschäftsberichte und Jahresabrechnungen bisher nicht. Eine solche Auflistung würde jedoch mehr Vertrauen der Stadtbevölkerung in Regierung und Verwaltunf fördern, heisst es im Postulat. Dies sei sinnvoll, da so die Bürger sehen können, welche Institutionen unterstützt werden und wie die Steuergelder für ein soziales, wirtschaftliches und kulturelles Stadtleben eingesetzt würden.

Eine solche Offenlegung dürfte einen geringen Aufwand bedeuten, da intern sicherlich bereits eine Auflistung vorhanden sei, heisst es im Postulat.

Der FUKA-Fonds bezweckt die Förderung und Unterstützung kultureller Projekte. Grundsätzlich können alle Kulturschaffenden und Veranstalter einen Antrag zur Unterstützung stellen, sofern ein Bezug zur Stadt Luzern vorhanden ist.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.