News
20 Feuerwehrleute im Einsatz

In Ruopigen hat es in einem Mehrfamilienhaus gebrannt

Die Leserreporterin ist durch einen Feuerwehreinsatz beim Ruopigenzentrum geweckt worden. (Bild: Leserreporterin)

Die Anwohnerinnen des Ruopigenplatzes in Luzern haben eine unruhige Nacht hinter sich: In einem der Mehrfamilienhäuser hat es gebrannt. Es waren rund 20 Feuerwehrleute im Einsatz.

Unschönes Erwachen für eine Leserreporterin. Wie sie schildert, ist sie kurz vor halb 3 Uhr morgens wegen Lärm aufgewacht. Von ihrem Balkon beim Ruopigenplatz in Luzern aus hat sie schnell gesehen, woher der Lärm stammt: von einem Feuerwehreinsatz. Sie ist nicht die Einzige, die durch den Einsatz aufgewacht ist. Wie sie erzählt, seien mehrere Personen im Pyjama und Bademantel bereits um den Ort des Geschehens gestanden.

Auf Anfrage bestätigt Polizei-Mediensprecher Urs Wigger den Einsatz. Um 2.10 Uhr sei die Polizei wegen einer Rauchentwicklung im Treppenhaus eines Mehrfamilienhaus am Ruopigenplatz alarmiert worden. Gemäss Medienmitteilung hat es im 3. UG in einem Keller gebrannt. Ungefähr 20 Feuerwehrleute seien im Einsatz gewesen. Verletzt wurde niemand. Die Bewohner konnten in ihren Wohnungen bleiben. Der Sachschaden könne die Polizei nicht beziffern.

(Bild: )

++ Werde Leserreporter und verdiene 50 Franken! ++
Ob Staumeldungen, eine neue Beiz in Deiner Stadt, ein Grossbrand oder News, die alle erfahren sollten: Wir wollen wissen, was Dich bewegt.
Schreib uns via WhatsApp unter 076 741 04 04 oder via E-Mail unter [email protected]

Hinweis: Die Redaktion hat den Artikel um Informationen aus der Medienmitteilung ergänzt und korrigiert.

Verwendete Quellen
  • Schilderung einer Leserreporterin
  • Telefonat mit Urs Wigger, Mediensprecher Luzerner Polizei
  • Medienmitteilung Luzerner Polizei
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.