News

I-Regierung: 30 Mia. gegen Energiekrise

Privatpersonen und Unternehmen sollen in Italien wegen der Energiekrise mit mehr Geld unterstützt werden. Das plant die neue Regierung des Landes. Bis Ende des nächsten Jahres wolle man rund 30 Milliarden Euro bereitstellen, erklärte Regierungschefin Giorgia Meloni von den ultrarechten Fratelli d’Italia. Die Regierung will für die Hilfsmassnahmen in der Energiekrise zusätzliche Schulden aufnehmen. Die Energiekosten waren ein wichtiges Thema im Wahlkampf des rechten Bündnisses, das nun die neue italienische Regierung stellt. Diese neue Regierung kündigte zudem an, dass sie die Erdgasförderung vor der Küste Italiens ausweiten will.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.