GB will Geflüchtete abschieben

Die britische Regierung hat am Dienstag einen neuen Vertrag mit Ruanda unterzeichnet, mit dem Asylbewerberinnen und -bewerbern aus Grossbritannien in das ostafrikanische Land geschickt werden sollen. Der Vertrag solle Geflüchtete davon abhalten, den Ärmelkanal in kleinen Booten zu überqueren.

Mitte November stoppte der Oberste britische Gerichtshof geplante Abschiebungen nach Ruanda mit der Begründung, dass sie rechtswidrig seien.

Das Abkommen zwischen Grossbritannien und Ruanda soll nun den Bedenken des Gerichts Rechnung tragen. So soll Ruanda keine Asylsuchenden in Länder abschieben, in denen ihr Leben oder ihre Freiheit bedroht wären.

Quelle:swisstxt
GB will Geflüchtete abschieben
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon