Luzerner Kantonsrat

Für einmal eine sachliche Wolf-Diskussion

Der Wolf spaltet das Luzerner Kantonsparlament. (Bild: Symbolbild: zvg)

Der Kanton Luzern habe noch immer ein Nachholfbedarf in Sachen Schutzmassnahmen gegen Wolfsriss auf den Alpen und dem Herdenschutz. Trotz abgelehntem Postulat versprach Regierungsrat Fabian Peter, beim Warndienst weitere Verbesserungen zu prüfen.

Diskussionen und Debatten rund um den Wolf werden meist sehr schnell sehr emotional. An der Kantonsratsdebatte am Montag blieben die Gemüter erstaunlich kühl und sachlich – trotz des schwülen Wetters.

Die sachliche Diskussion der Befürworter und Gegenerinnen trug Früchte. Beide Seiten waren offen für die Argumente der anderen. Und obschon das Parlament das SVP-Postulat von Kantonsrätin Barbara Lang deutlich – mit 75 zu 29 Stimmen – ablehnte, versprach Regierungsrat Fabian Peter, beim SMS-Warndienst weitere Verbesserungen zu prüfen, wie die Luzerner Zeitung schreibt.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon