Verkehrsunfälle in Luzern

Betrunkener Rentner und überschlagende Traktoren

Der Traktor eines 31-jährigen Landwirts hat sich im steilen Gelände überschlagen. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Wochenende haben diverse Personen die Luzerner Polizei auf Trab gehalten. So beispielsweise ein stark betrunkener 70-Jähriger in Eich. Oder ein Bauer, der mit seinem Traktor in steilem Gelände verunfallt.

Die Luzerner Polizei hatte vergangenes Wochenende einiges zu tun. Am Freitagabend kontrollierten Polizisten einen Autofahrer in Eich. Dieser sei zuvor auf der Seestrasse sehr unsicher gefahren, wie die Polizei am Montag schreibt. Ein Alkoholtest offenbarte auch wieso: Der 70-Jährige war mit fast 2,5 Promille Alkohol intus unterwegs. Die Polizisten nahmen ihm deshalb den Führerschein ab.

Betrunken fuhr auch ein 19-jähriger Mann mit gut 1,5 Promille intus von Nebikon in Richtung Wauwil. In Egolzwil verlor er die Kontrolle über sein Auto und krachte in eine Hauswand. Dabei hatte er Glück in Unglück: Verletzt wurde dabei niemand. Doch seinen Führerschein ist er nun los. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 100'000 Franken.

Ein 19-jähriger betrunkener Mann krachte in Egolzwil in eine Hauswand. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Samstag rückte die Luzerner Polizei zweimal wegen Traktoren aus. In Luthern war ein 31-jähriger Mann im steilen Gelände unterwegs, als sich sein Traktor überschlug. Dabei hat sich der Bauer schwer verletzt. Ein Rettungshelikopter flog ihn ins Spital. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 12'000 Franken. Unglück hatte auch ein Mann bei einem Traktoren-Oldtimertreffen in Ruswil: Er verlor die Kontrolle über seinen Traktor und rutschte über eine Böschung in ein Tobel. Er wurde dabei leicht verletzt. Doch es entstand ein Sachschaden von rund 15'000 Franken.

Ein Mann rutschte mit seinem Traktor in ein Tobel. Er wurde dabei leicht verletzt. (Bild: Luzerner Polizei)
Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon