Neues Quellwasserwerk: Durchstich der Bohrung

1 min Lesezeit 16.02.2016, 13:27 Uhr

Ein neues Wasserwerk soll bis zu 30’000 m³ Quellwasser pro Tag aus dem Eigenthal aufbereiten. Am Dienstagmorgen fand der Durchstich der Bohrung statt.

Seit November baut «ewl energie wasser luzern» eine Druckleitung durch den Sonnenberg für das neue Quellwasserwerk.

Am Dienstagmorgen fand nun der Durchstich der Bohrung statt. Es konnte bereits mit der Ausweitung des 995 Meter langen Bohrlochs durch den Sonnenberg begonnen werden. Eine neue Druckleitung wird das Wasser zum künftigen Quellwasserwerk führen. Durch den Höhenunterschied zwischen dem Schacht an der Zumhofstrasse und dem neuen Quellwasserwerk von rund 23 Meter wird ohne zusätzliche Energie der Druck aufgebaut, welcher für die Wasseraufbereitung benötigt wird.

In den kommenden Wochen werden ebenfalls Arbeiten beim bestehenden Reservoir getätigt, damit während der Bauzeit des neuen Quellwasserwerks die Wasserversorgung unterbrechungsfrei in einem provisorischen Betrieb sichergestellt werden kann. Die Bauarbeiten beginnen noch diesen Frühling.

Mehr Quellwasser für 28 Millionen Franken

Das Quellwasser wird nicht mehr mit Chlordioxid behandelt. Angestrebt wird eine Aufbereitungskapazität bis 30’000 m³ pro Tag. Das neue Quellwasserwerk wird Anfang 2018 in Betrieb genommen, die Kosten dafür betragen rund 28 Millionen Franken.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.