Kritik an den geplanten Armeetests auf dem Gubel
  • News
Auf dem Armeeareal des Gubels sind Tests geplant.

Pächter macht sich Sorgen um die Umwelt Kritik an den geplanten Armeetests auf dem Gubel

2 min Lesezeit 1 Kommentar 09.08.2019, 07:00 Uhr

Auf dem Gubel in Menzingen werden bald Armeetests durchgeführt. Dies zum Missmut des Pächters. Er kritisiert das Unterfangen aus mehreren Gründen.

Im August und September testet die Armeebeschaffungsstelle Armasuisse werktags auf dem Gubel zwei Flugabwehr-Systeme. Es sind Pläne, die dem Pächter Benedikt Schmid Kummer bereiten, wie die «Luzerner Zeitung» schreibt.

Insbesondere sei man erst vor eineinhalb Monaten über die Tests informiert worden und dann quasi vor vollendete Tatsachen gestellt worden, so Schmid.

Auch macht sich der Pächter Sorgen um die Auswirkungen auf die Umwelt. Dies, da ihm ein Vertreter der Armasuisse gesagt habe, dass sich Kleinlebewesen im Sperrbereich zurückziehen würden und die anderen nicht überleben würden. Womit nach Schmids Interpretation die Vögel gemeint seien. Seine eigenen Tiere werde Schmid jedenfalls nicht in die Nähe des Geländes lassen.

Weiter handle es sich bei der Wiese, auf der parkiert werde, um eine Ökowiese. Welche durch die schweren Fahrzeuge beeinträchtigt werde.

Alternativ hätten Wanderwege gesperrt werden müssen

Gemeinderätin Barbara Beck-Iselin beteuert, dass die Tests eigentlich ausserhalb des Militärareals geplant gewesen seien, weshalb die Wanderwege über mehrere Monate hätten gesperrt werden müssen. Das gehe jedoch nicht, so Beck. Auch werde das Amt für Umwelt des Kantons Zug die Strahlungmessungen der Armasuisse als unabhängige Instanz überwachen. Wohnhäuser in der nähe würden mittels technischer Einstellungen abgeschirmt.

Gemäss Stellungnahme der Armasuisse habe man sich um eine einvernehmliche Lösung bemüht. So etwa auch, dass die Bevölkerung nur minimal durch die Erprobung eingeschränkt werde.

Man werde versuchen, den Landschaden so gering wie möglich zu halten.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. alice .Schärer-Gurini, 10.08.2019, 17:14 Uhr

    Zugerberg ist ein naherholungsgebiet und kein Militärcamp wir sind doch hier nicht in America wo man einfach losballern kann Einspruch wenn der Ochsenwalti das noch erlebt häte er auch gewaltig gedonnert die Rest. habe auch kein Schleck dabei

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF