Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News

Stadt Luzern soll mehr Pensen bewilligen Kommission bemängelt überlastete Schulleitungen

1 min Lesezeit 31.05.2016, 15:25 Uhr

Die Schulleitungen in der Stadt sind offenbar unterdotiert. Das zeigt ein Bericht zuhanden der Bildungskommission. Diese verlangt in einem parlamentarischen Vorstoss deshalb mehr Geld für die Volksschule.

Bei einem Besuch im letzten Herbst habe man festgestellt, dass die «Pensensituation der Schulleitungen der Stadt Luzern unbefriedigend» sei. Das schreiben Parlamentarierinnen und Parlamentarier verschiedener Parteien in einer dringlichen Motion der Bildungskommission.

Die Bildungskommission habe daher vom Rektorat der Stadtschulen einen kurzen Bericht angefordert, der nun einen Bedarf ausweise: Laut diesem Bericht liegen die Schulleitungspensen in der Stadt insgesamt rund 250 Stellenprozente unter den kantonalen Vorgaben.

«Das bedeutet, dass mangels Ressourcen vor allem die direkte Personalführung der Lehrpersonen nicht im erforderlichen Umfange wahrgenommen werden kann.» Dies wäre aber ein zentraler Erfolgsfaktor einer qualitativ guten Schule, schreibt die Kommission im Vorstoss.

Deshalb fordert die Kommission, dass die Pensen der Schulleitungen in zwei Schritten um je 125 Stellenprozente angehoben und der Globalkredit der Volksschule für 2017 und 2018 entsprechend erhöht werde.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF