Kanton Luzern: Ab Mitte Mai können sich alle impfen lassen
  • News
Seit kurzem wird auch in der Festhalle Willisau geimpft. (Bild: Lara Jornod)

Impfkampagne nimmt Fahrt auf Kanton Luzern: Ab Mitte Mai können sich alle impfen lassen

2 min Lesezeit 2 Kommentare 30.04.2021, 10:40 Uhr

Im Kanton Luzern werden ab der kommenden Woche die ersten Personen in der Altersgruppe 55 bis 64 Jahre gegen Corona geimpft. Ab Mitte Mai beginnen dann die Erstimpfungen aller weiteren impfwilligen Personen – ungeachtet ihres Alters.

Der Kanton Luzern macht bei der Corona-Impfung vorwärts: Nächste Woche starten die Impfungen in der Kategorie «übrige Bevölkerung». Dies sei möglich, da die von Moderna in Aussicht gestellte Impfstoff-Lieferung im Umfang von 24’000 Impfdosen diesen Donnerstag bestätigt wurde, wie das Gesundheits- und Sozialdepartement mitteilt.

Zuerst kommen jene dran, die das grösste Risiko eines schweren Verlaufs haben – entsprechend ist die Reihenfolge absteigend nach Alter. Denn bei jüngeren Personen sei die Gefahr eines schweren Verlaufs geringer als bei älteren, schreibt der Kanton.

Deshalb werden die rund 15’000 angemeldeten Personen zwischen 55 und 64 Jahren zuerst geimpft. Ab Mitte Mai soll schliesslich sukzessive damit begonnen werden, allen weiteren angemeldeten Personen eine Impfdosis zu verabreichen. Weitere Altersabstufungen wird es dann nicht mehr geben.

Alle über 65-Jährigen haben ersten Termin

«Ich freue mich sehr, diese Öffnungsschritte bekannt geben zu können», wird Guido Graf, Vorsteher des Gesundheits- und Sozialdepartements (CVP), in der Mitteilung zitiert. «Damit sind weitere wichtige Etappenziele erreicht.»

Im Kanton Luzern haben zwischenzeitlich alle Personen, die älter als 65 Jahre sind und die sich in einem kantonalen Impfzentrum angemeldet haben, eine erste Impfung erhalten. Sie werden voraussichtlich bis Ende Mai das zweite Mal geimpft sein. Diese Woche haben zudem die Impfungen der chronisch kranken Personen ohne höchstes Risiko begonnen.

Um die Impf-Wartelisten abzubauen, unterstützt das Luzerner Kantonsspital (LUKS) am Standort Luzern die beiden kantonalen Impfzentren in Luzern und Willisau. Dazu übernimmt das LUKS täglich rund 200 Impfungen.

Hier kann man sich anmelden und absagen

Anmeldungen zum Impfen in einem kantonalen Impfzentrum sind nach wie vor über die Webseite des Kantons möglich. Zusätzlich nehmen auch rund 70 ausgewählte Arztpraxen im Kanton Luzern Impfungen vor. Die kantonalen Impfzentren verschicken den Impftermin jeweils per SMS. Dort ist jeweils auch geschrieben, wo man geimpft wird.

Wer am Luzerner Kantonsspital (LUKS) die Impfung erhält, wird gebeten, die App «Mein LUKS» zu installieren. Darauf wird der zweite Impftermin verwaltet sowie neben dem Eintrag im Impfausweis eine digitale Impfbestätigung ausgestellt.

Für Personen, die vom Kanton zur Impfung am LUKS zugeteilt wurden, ist das Spital in allen Belangen der Impfung zuständig. Wer seinen Termin anpassen oder absagen will, ist gebeten, sich an die Corona-Hotline des LUKS Luzern zu wenden (Telefon 041 205 82 12; Öffnungszeiten: Montag-Freitag 8 bis 16 Uhr).

Die kantonale Impfhotline (Telefon 041 228 45 45; Öffnungszeiten: Montag-Freitag 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr) könne keine Verschiebungen von Impfterminen vornehmen, die am LUKS Luzern stattfinden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Nic Fellmann, 30.04.2021, 14:34 Uhr

    Impfen? Gegen was – eigentlich?
    99.85% (CH: 99.7%) der tatsächlich (nicht auf dem Papier) Erkrankten, überleben Corona, und zwischen 0-65 geht das Sterberisiko sowieso gegen null (nada).
    Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass man daher gut auf die Teilnahme an diesem (dubiosen) Welt-Impfexperiment verzichten kann.

  2. ASch, 30.04.2021, 12:55 Uhr

    Kann es sein das da mal jemand geflunkert hat? Ich dachte nach der Risikogruppe und den Risikopatienten wird nicht mehr nach Alter unterschieden sondern nach Anmeldedatum geimpft… Oder täusche ich mich da?

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.