Ja zum Bebauungsplan Kloster Heiligkreuz und Zonenplanänderung

1 min Lesezeit 30.11.2014, 14:23 Uhr

Das Chamer Stimmvolk hat dem Bebauungsplan Kloster Heiligkreuz und der Zonenplanänderung mit einem JA-Stimmenanteil von 84 Prozent deutlich zugestimmt. Die Stimmbeteiligung lag bei 50 Prozent.

Der Chamer Gemeinderat freut sich, dass der Bebauungsplan Kloster Heiligkreuz und die Zonenplanänderung mit 3’992 Ja- zu 739 Nein-Stimmen deutlich angenommen wurde. Um eine angemessene Entwicklung der bestehenden Klosteranlage zu ermöglichen, werden ein Bebauungsplan und die damit verbundene Zonenplanänderung erlassen. Damit sollen der Fortbestand der Klostergemeinschaft finanziell gesichert und die Entstehung eines attraktiven Naherholungsziels ermöglicht werden.

Der landwirtschaftliche Betrieb wird von der Klosteranlage entkoppelt und mit dem Bau eines neuen Bauernhauses unabhängig geführt. Der Bebauungsplan basiert auf dem Siegerprojekt von Diener & Diener Architekten, Basel sowie Vogt Landschaftsarchitekten, Zürich aus dem vorausgegangenen Studienauftrag.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.