In der S-Bahn von Luzern nach Arth-Goldau brutal zusammengeschlagen
  • News
Freie Fahrt in Luzern Ost: S-Bahn im Bahnhof Root. (Bild: zvg) (Bild: zVg)

Sohn schlägt seine Mutter spitalreif In der S-Bahn von Luzern nach Arth-Goldau brutal zusammengeschlagen

1 min Lesezeit 26.03.2019, 16:54 Uhr

Diesen Montag schlug ein Mann in einer S-Bahn nach Arth-Goldau brutal auf eine ältere Frau ein. Erst zu dritt konnten anwesende Personen den Mann stoppen. Wie sich herausstellt, handelte es sich beim streitenden Paar um Mutter und Sohn.

Diesen Montag, kurz nach 10 Uhr, schlug in der S-Bahn von Luzern nach Arth-Goldau ein 29-jähriger Mann auf eine ältere Frau ein. «Er war wie von Sinnen und schlug mit den Fäusten und den Füssen auf die Frau ein und riss sie an den Haaren», berichtet ein Augenzeuge gegenüber «20 Minuten».

«Wir waren alle schockiert. Das Opfer rief immer wieder, dass der Schläger ihr Sohn sei», so der Augenzeuge weiter.

Der Mann konnte erst zu dritt gestoppt werden

Laut dem Medienbericht wollten mehrere Leute im Zug, darunter der Augenzeuge und ein älterer Mann, den Täter stoppen, doch auch sie seien vom Schläger zu Boden gestossen worden.

Erst durch die Hilfe eines SBB-Mitarbeiter sei es gelungen, den Mann zu stoppen. Die daraufhin informierte Polizei erwartete den festgehaltenen Mann in Arth-Goldau mit Handschellen. Die Polizei bestätigte später, dass es sich bei den Involvierten um Mutter und Sohn gehandelt habe.

Opfer kam mit leichten Verletzungen davon

Das Opfer, welches den Zug weinend und mit blutendem Mund verliess, wurde durch eine Ambulanz in Arth-Goldau ins Krankenhaus gefahren. Die 55-Jährige ist offenbar mit leichten Verletzungen davon gekommen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF