Illegale Reinigungskraft des Landes verwiesen
  • News
Eine Frau arbeitete illegal in einem Chamer Restaurant. (Bild: Adobe Stock)

Mazedonierin putzte Restaurant in Cham Illegale Reinigungskraft des Landes verwiesen

1 min Lesezeit 23.06.2020, 07:26 Uhr

Die Zuger Strafverfolgungsbehörden führten Mitte Juni in einem Restaurant in Cham eine Kontrolle durch. Dabei wurde eine 43-jährige Mazedonierin festgenommen, die über keine entsprechende Arbeitserlaubnis verfügte.

Die Schwarzarbeiterin sei durch die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug zu einer bedingten Geldstrafe von 50 Tagessätzen verurteilt worden, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilen.

Durch das Amt für Migration wurde die Frau aufgrund ihrer Drittstaatenangehörigkeit des Landes verwiesen und mit einem zweijährigen Einreiseverbot für die Schweiz und das Gebiet der Schengener Staaten belegt. Die 43-Jährige hat die Schweiz bereits verlassen.

Der Betreiber des Restaurants, ein 60-jähriger Italiener muss sich bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Ihm werden Verstösse gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz vorgeworfen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF