«Hitchhike» in Rotkreuz

1 min Lesezeit 16.04.2014, 07:19 Uhr

Verkehrsfrei, nachhaltig, CO2-frei: Die Zug Estates AG als Bauherrin des Suurstoffi-Areals in Rotkreuz spart nicht mit Schlagworten, wenn sie vom derzeit entstehenden Quartier vis-à-vis des Rotkreuzer Bahnhofs spricht. Die Immobilienfirma handelt aber auch, zum Beispiel mit einem Mobility-Standort. Nun führt das Immobilienunternehmen ein zweites Mobilitätskonzept ein, berichtet die Neue Luzerner Zeitung. Zug Estates arbeitet mit «Hitchhike» zusammen, einer Online-Plattform, die die Gründung von Fahrgemeinschaften fördert. Wer in der Suurstoffi wohnt oder arbeitet, kann sich über die Homepage als Fahrer anbieten oder als Mitfahrer nach Fahrgelegenheiten suchen. 200 bis 400 Personen aus dem Suurstoffi-Quartier sollen sich auf der Plattform registrieren, 50 Fahrgemeinschaften entstehen, so das Ziel der Hitchhike-Macher.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.