News aus der Region
FCL-Studhalter wollte Maulkorb für Journalisten erwirken
  • Aktuell
  • Sport
Am Montag wird FCL-Präsident und Geschäftsführer Philipp Studhalter das weitere Vorgehen der Liga im Zusammenhang mit dem Corona-Virus mit den weiteren Klubvertretern besprechen. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus)

VR-Präsi beantwortet störende Fragen nicht FCL-Studhalter wollte Maulkorb für Journalisten erwirken

1 min Lesezeit 1 Kommentar 10.12.2019, 10:50 Uhr

Philipp Studhalter wollte der «Luzerner Zeitung» die Berichterstattung über den Aktionärsstreit verbieten. Das Anliegen hatte keine Chance.

Die Rolle der «Luzerner Zeitung» ist dem FCL-Verwaltungsratspräsidenten offenbar nicht geheuer. Nachdem die Zeitung ihn mit einer Reihe von Fragen zu seiner Arbeit und Vorgehensweise konfrontiert hatte, wollte er diese nicht beantworten.

Er wolle keine der Fragen beantworten, «auch um keine allfällige Lösungsfindung im Sinne des FC Luzern zu gefährden», teilte er den Journalisten schriftlich mit.

Gericht sieht keine drohende Persönlichkeitsverletzung

Wie die Zeitung weiter schreibt, habe Studhalter gleichzeitig im Namen der FCL Holding AG und der FC Luzern-Innerschweizer AG per superprovisorischer Verfügung einen Gerichtsentscheid zu erwirken versucht. Der Zeitung sollte die Berichterstattung über den Aktionärsstreit im Allgemeinen und Studhalters Rolle im Speziellen verboten werden.

Das Gericht kam zum Schluss, dass es Studhalter nicht gelungen sei, «die drohende Persönlichkeitsverletzung glaubhaft zu machen». Die Voraussetzung für vorsorgliche Massnahmen fehle darum.

Aug ihre Fragen erhielt die Zeitung weiterhin keine Auskunft.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. CScherrer, 12.12.2019, 13:56 Uhr

    Die Absicht von Studhalter, Anwalt & Präsident des FC Luzern, eine solche Verfügung erwirken zu wollen, zeigt das Verständnis beim FC Luzern deutlich auf. Diese Absicht ist verwerflich, zeigt aber auch das gestörte Verhältnis zu den lokalen Medien auf. Insbesondere zu Jérôme Martinu, Chefredaktor der Luzerner Zeitung, welche tatsächlich sehr investigativ über den FCL recherchiert. Studhalter ist untragbar für den Verein geworden und soll sofort sein Amt zur Verfügung stellen. Ich hoffe, dass sich die lokalen Medienschaffenden solche Aktionen nicht bieten lassen.

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF