Lars Weibel (rechts), hier mit dem früheren EVZ-Headcoach Harold Kreis. (Bild: zVg/Marisa Hürlimann)
Aktuell

Lars Weibel (rechts), hier mit dem früheren EVZ-Headcoach Harold Kreis. (Bild: zVg/Marisa Hürlimann)

Lars Weibel wird neuer Nati-Boss

2min Lesezeit

Die Nachfolge des abtretenden Raeto Raffainer ist geregelt: Lars Weibel, aktuell Leiter der Hockey Academy beim EV Zug, wird neuer Director National Teams bei Swiss Ice Hockey. Der Meister-Goalie tritt seine Stelle spätestens per Anfang August an.

Der neue Director National Teams von Swiss Ice Hockey heisst Lars Weibel. Der 45-jährige Zentralschweizer tritt die Nachfolge von Raeto Raffainer an, der Sportchef beim HC Davos wird, teilt der Verband mit.

Lars Weibel setzte sich im Rennen um die Nachfolge von Raeto Raffainer gegen ein starkes Kandidatenfeld durch. «Dank seiner langjährigen Karriere als Nationalspieler und Profi kennt Lars Weibel das Schweizer Eishockey und die Anforderungen an heutige Profi-Spieler bestens», sagt Michael Rindlisbacher, Verwaltungsratspräsident von Swiss Ice Hockey.

Als Leiter der Hockey Academy des EV Zug habe er zudem bereits in der Vergangenheit erfolgreich bewiesen, dass er auf Kontinuität und die Förderung des Schweizer Eishockeys und der einheimischen Nachwuchstalente setzt – «Werte, die uns bei der Besetzung der Stelle als Director National Teams besonders am Herzen lagen», so Michael Rindlisbacher. Nicht zuletzt verfüge Lars Weibel dank dem Engagement bei der Hockey Academy auch bereits über ein internationales Netzwerk.

Seit 2014 beim EV Zug

«Der Posten als Director National Teams ist für mich extrem reizvoll und ich freue mich sehr darauf, mich dieser Herausforderung zu stellen», sagt Lars Weibel. Er wird die Stelle bei Swiss Ice Hockey spätestens per Anfang August antreten, während Raeto Raffainer nach erfolgter Übergabe zum HC Davos wechselt.

Lars Weibel war während über 20 Jahren Torhüter auf Profi-Stufe, 1994 wurde er von den Chicago Blackhawks in der 10. Runde gedraftet. In seiner Aktivzeit bestritt er 44 Spiele für die Schweizer Nationalmannschaft, wurde 1999 mit dem HC Lugano und 2002 mit dem HC Davos Schweizermeister und gewann mit Davos zweimal den Spengler Cup.

Nach Abschluss seiner Torhüter-Karriere wechselte der gelernte Hochbauzeichner mit Handelsdiplom in die Privatwirtschaft und stieg 2014 im Verkauf und Marketing des EV Zug ein. Dort übernahm er schliesslich 2016 die Leitung der neugegründeten Hockey Academy, welche er bis heute innehat. Parallel ist er seit 2013 regelmässig für SRF Sport als TV-Eishockeyexperte tätig.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region