Das Pächter-Ehepaar Daniel und Karin Mätzener vor der Baustelle der Lindenmatt-Überbauung. (Bild: zvg)
Aktuell

Das Pächter-Ehepaar Daniel und Karin Mätzener vor der Baustelle der Lindenmatt-Überbauung. (Bild: zvg)

Neues Restaurant «zur Linde» in Rotkreuz

2min Lesezeit

In der Überbauung Lindenmatt in Rotkreuz ensteht ab Februar 2018 ein neues Restaurant am Linden-Kreisel. Die Familie Hausherr realisiert bis Sommer 2018 die dritte und letzte Bauetappe des Lindenmatt-Quartiers. Doch das ist nicht der einzige Betrieb, der bald einziehen wird in das neue Quartier.

Mit der Überbauung der dritten Etappe Lindenmatt entsteht am Linden-Kreisel ein neuer Gastronomiebetrieb für Rotkreuz und die Umgebung. Das Wirte-Ehepaar Daniel und Karin Mätzener öffnet im Februar 2018 die Tore zum Restaurant Zur Linde, wie in einer Mitteilung steht.

Ab Februar 2018 eröffnet

Die Familie Hausherr realisiert bis Sommer 2018 die dritte und letzte Bauetappe des Lindenmatt-Quartiers in Rotkreuz. Alle neuen Wohnungen sind laut Communiqué bereits reserviert. 113 Wohnungen entstehen bis nächstes Jahr. Neben Wohnungen werden auf dem Bauland der Familie Hausherr auch Gewerbeflächen und ein Gastronomiebetrieb errichtet. Direkt beim Linden-Kreisel an der Luzernerstrasse entsteht das neue Lokal «zur Linde».

Geführt wird das Restaurant ab Februar 2018 vom Pächter-Ehepaar Daniel und Karin Mätzener. Das Wirtepaar will modern interpretierte, gutbürgerliche Gerichte bieten. Daniel Mätzener ist langjähriger Chefkoch und verfügt über das eidgenössische Fachzeugnis als Diätkoch. Er wird auch im eigenen Restaurant am Herd stehen. Seine Ehefrau und Geschäftspartnerin Karin Mätzener wird sich als Sales Assistant um die Kundenbetreuung kümmern.

Dienstleistungen und Gewerbe in der Lindenmatt

Nebst dem bestehenden und neuen Wohnungsangebot und dem Restaurant Zur Linde entstehen mit der abschliessenden Bauetappe im Lindenmatt-Quartier auch neue Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe. Das Quartierkonzept bietet Platz für Kleingewerbe im Pflege- und Gesundheitsbereich mit einer Praxis für Podologie und einem Coiffeur. Abgerundet werde das Gewerbeangebot mit Dienstleistern. Auch ein Zentrum für Allgemeinmedizin wird ins Quartier ziehen.

 

 

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region