So wird die Mall of Switzerland in Ebikon dereinst aussehen.
  (Bild: zvg)
Aktuell Update

So wird die Mall of Switzerland in Ebikon dereinst aussehen.   (Bild: zvg)

Peinlich: Mall of Switzerland muss Eröffnung verschieben

2min Lesezeit 1 Kommentare

Die Mall of Switzerland eröffnet später als erwartet. Der eigentliche Start wäre für 28. September 2017 geplant gewesen. Nun wird es November – mindestens. Wegen Interesse an grösseren Mietflächen krempelte man kurzfristig das Konzept um. Dafür nimmt man finanziellen und Imageschaden in Kauf.

Die Eröffnung der Mall of Switzerland verschiebt sich um mehrere Wochen. Neu öffnen die Tore erst im November. Dies schreiben die Betreiber am Freitag in einer Medienmitteilung. Dies geschehe im Einvernehmen mit wichtigen Mietern. Es gebe Umbaumassnahmen, die noch getätigt werden müssten. Die Bauarbeiten mussten vorübergehend unterbrochen werden, weil gewisse Diskussionen noch nicht abgeschlossen waren.

Ursprünglich war die Eröffnung am 28. September vorgesehen.

«Es ist nicht sehr glücklich, dass wir den bereits kommunizierten Zeitpunkt nun verschieben.»

Werner Schaeppi, Kommunikationsverantwortlicher Mall of Switzerland

Werner Schaeppi, Kommunikationsveranwtortlicher der Mall of Switzerland, sagt: «Der Entscheid ist uns nicht leicht gefallen.» Es habe Anregungen von Mietern und Anfragen für grössere Mietflächen gegeben und bereits bestehende Wände hätten wieder entfernt werden sollen. Wer dieser oder diese neue(n) Grossmieter ist oder sind, wollte Schaeppi nicht verraten. Angst davor, unprofessionell zu wirken, habe er zwar nicht, aber: «Es ist nicht sehr glücklich, dass wir den bereits kommunizierten Zeitpunkt nun verschieben.»

Der konkrete Grund für die Verschiebung sei, dass für diese Woche Übergaben von Mietflächen geplant gewesen wären. «Die Diskussionen um die Mietflächen waren aber noch nicht abgeschlossen, deshalb mussten wir die Übergabetermine verschieben.»

Keine weiteren Verschiebungen

Ob es bereits Angestellte gebe, welche jetzt einen Monat ohne Gehalt auskommen müssen, konnte Schaeppi nicht sagen: «Die Angestellten sind Sache der einzelnen Mieter. Ich gehe davon aus, dass die wenigsten Geschäfte bereits Arbeitsverträge mit Mitarbeitern aufgesetzt haben.»

Die Stimmung sei noch immer gut beim Komitee, so Schaeppi. Und: Weitere Verschiebungen soll es nicht geben. Die Mall soll noch 2017 eröffnet werden: «Davon sind wir zum jetzigen Zeitpunkt überzeugt», so Schaeppi.

Dass ein finanzieller Schaden entsteht, gibt Schaeppi zu: «Es hatte sicher finanzielle Auswirkungen, die hat man in den Entscheid, das Datum zu ändern, miteinfliessen lassen.» Wie hoch die entstandenen Kosten sind, könne er aber nicht sagen.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region