Das neue «Bam Bou» – mit Terrasse direkt an der Reuss
  • Regionales Leben
Ralf Thomas übernimmt mit seiner Frau das Restaurant Reussbad beim Nölliturm. (Bild: Raphael Zemp)

Heiter weiter im Restaurant Reussbad Das neue «Bam Bou» – mit Terrasse direkt an der Reuss

3 min Lesezeit 1 Kommentar 16.06.2020, 17:30 Uhr

Bald öffnet das Restaurant Reussbad wieder – neu unter der Führung des Ehepaars Thomas. Dieses wiederum hält in vielerlei Hinsicht an Altbewährtem fest.

Grau der Himmel, grau die Reuss, die sich träge am Nölliturm vorbeischiebt. Noch liegt verlassen da, was ein Hauptgrund ist für das neuste Projekt des Luzerner Küchenchefs Ralf Thomas: die Terrasse des Restaurants Reussbad. Etwas, was er sich schon lange gewünscht habe, «einfach der Hammer».

Thomas ist in Luzerns Gastroszene kein Unbekannter. Zusammen mit seiner Frau hat er zuvor im «Bam Bou» am Vögeligärtli für kulinarische Hochflüge gesorgt. Diese Ära ist nun zu Ende. Ab dem kommenden Dienstag, 23. Juni, sorgt er und sein Team neu im Reussbad für das leibliche Wohl seiner Gäste. 

Never Change a Winning Team

Dabei zügelt nicht nur der Chef und die Chefin, sondern auch das ganze rund zehnköpfige Team – samt Konzept. «Lebendige Gastfreundschaft», «Qualität ohne Kompromisse», «Konstanz». All das kommt laut Thomas ebenfalls mit. Klar. Warum ändern, was im «Bam Bou» so gut funktioniert hat?

Unverändert bleibt auch die Küchenausrichtung. Auch am neuen Ort wird «die feine Klinge der französischen Küche» geführt. Es sei eine sehr ehrliche Sache, meint Thomas. Und eine lange Liebesgeschichte dazu, die seit der ersten Begegnungen in den Lehrjahren angehalten hat. 

Regional – französisch!

Bei den Produkten punktet Regionalität und Saisonalität. «Besonders beim Fleisch legen wir grossen Wert darauf, dass es aus der Region oder aber aus der Schweiz stammt», erklärt Thomas, der trotz Eröffnungsstress und Chaos («Entschuldigung für das Puff») ein paar Minuten Zeit gefunden hat, am frisch abgeschliffenen Tischchen in der Gaststube einen Kaffee trinkt – und sein neues altes Konzept zum Besten gibt.

Die Terrasse des «Reussbads» wird neu belebt – wie sie aussehen wird, bleibt noch geheim. (Archivbild)

Wobei: Nicht alles bleibt beim Alten – auch wegen der Restaurantterrasse. Wer dort im Sommer verweile, habe wohl nicht in jedem Fall Lust auf einen Siebengänger. Deswegen zieht mit Thomas auch ein Hauch Bistro ins «Reussbad» ein. «Alterprobte Klassiker aus der französischen Küche zu einem erschwinglichen Preis.» 

Corona tritt auf Partybremse

Was heisst das in Zahlen, Herr Thomas? Ein Hauptmenü wird es für 38 Franken geben, über den Mittag schon ab 23 Franken. «Back to the roots», nennt das Thomas. Gediegenes Schlemmen wird aber weiterhin möglich sein. Wer sich einen Mehrgänger inklusive Wein gönnen will, ist laut 5-Punkte-Koch Thomas mit 100 Franken «voll dabei». 

Eigentlich hätte die Neueröffnung im grossen Stil gefeiert werden wollen, in jenem Haus, das laut Thomas «ein absoluter Traum» und heimelig sei und gut zum kulinarischen Angebot passe. Diesen Plan aber hat Corona platzen lassen – die Party soll später, im September oder dann im nächsten Jahr, stattfinden. 

Profitieren können neugierige Gaumen trotzdem. Von Dienstag bis Donnerstag bietet Thomas nämlich ein Eröffnungs-Viergänger zum Preis von 58 Franken an. Dazu Thomas: «Nicht nur wir freuen uns auf die Wiedereröffnung, sondern auch unsere Gäste. Erste Reservationen wurden schon getätigt.»

Hier kehrt bald wieder Leben ein: Wirtsstube des Restaurants Reussbad.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

Dieser Artikel hat uns über 300 Franken gekostet. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Luzia von Holzen, 16.06.2020, 22:11 Uhr

    Wir wünschen euch ein suprigen Start und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen🙏🍀

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF