Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

08.11.2019, 16:54 Uhr Bauernverband rät von Chlorothalonil ab

1 min Lesezeit 08.11.2019, 16:54 Uhr

Bauern sollen vorläufig auf das Pflanzenschutzmittel Chlorothalonil verzichten. Das empfiehlt der Schweizerische Bauernverband. Es soll abgewartet werden, bis klar ist, welche Auswirkungen Chlorothalonil auf das Trinkwasser hat. Das Anti-Pilz-Mittel ist gemäss der Einteilung der EU möglicherweise gesundheitsschädigend. Es darf dort ab nächstem Jahr nicht mehr verkauft werden. Im Sommer wurden in der Schweiz im Grundwasser teils zu hohe Konzentrationen von Chlorothalonil gemessen. Das Bundesamt für Landwirtschaft überprüft aktuell, ob das Mittel weiterhin verwendet werden darf. Bis Ende Jahr soll ein Entscheid gefällt werden.

Unterstütze Zentralplus
War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare