Assistenztrainer Genesio Colatrella verlässt den FC Luzern
  • News
  • FC Luzern
Genesio Colatrella verlässt den FCL und wechselt zum FC Zürich. (Bild: pze)

Neuer U21-Cheftrainer in Zürich Assistenztrainer Genesio Colatrella verlässt den FC Luzern

1 min Lesezeit 1 Kommentar 11.06.2021, 17:34 Uhr

Genesio Colatrella, der Assistenztrainer der 1. Mannschaft, verlässt den FC Luzern in Richtung Zürich. Dort wird er in der kommenden Saison beim FC Zürich Cheftrainer des U21-Teams.

Der 49-jährige Genesio Colatrella startete seine Trainerkarriere als Spielertrainer bei den Kickers Luzern sowie dem SC Goldau bevor er in der Saison 2011/12 beim FC Luzern den Posten als Cheftrainer der U18 übernahm. Ab der Saison 2012/13 trug Genesio Colatrella als Technischer Leiter drei Jahre die Verantwortung für den gesamten Nachwuchsbereich des SC Kriens, bevor er in gleicher Funktion zurück zum FC Luzern wechselte und dafür verantwortlich war, dass während seiner Amtszeit viele eigene Nachwuchstalente den Sprung in die 1. Mannschaft des FC Luzern schafften.

Zeitgleich mit der Verpflichtung von Fabio Celestini als Cheftrainer wurde auch Genesio Colatrella als Assistenztrainer in den Staff der 1. Mannschaft berufen und hat gemäss einer Mitteilung des FCL «entsprechenden Anteil an der erfreulichen Entwicklung» des Teams in der aktuellen Spielzeit, welche im 3. Cupsieg der Klubgeschichte des FC Luzern gipfelte (zentralplus berichtete).

Genesio Colatrella wird nun in der kommenden Saison beim FC Zürich den nächsten Schritt in seiner Trainerkarriere wagen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Scheidegger, 17.06.2021, 12:08 Uhr

    Nach Zürich wechselt man nur wegen dem lieben Geld. Sportliche Gründe hat dieser Wechsel kaum. Bedeutet, dass man in Luzern einmal mehr nicht in der Lage ist.

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF