Arbeitslosenquote ist im Kanton Luzern erneut gesunken
  • News
Die Arbeitslosigkeit war im letzen Jahr im Kanton Luzern so tief wie seit fast 20 Jahren nicht mehr.

So tief wie seit 2001 nicht mehr Arbeitslosenquote ist im Kanton Luzern erneut gesunken

2 min Lesezeit 06.02.2020, 07:03 Uhr

Mit 1,6 Prozent war oder durchschnittlich 3’767 Personen war die Arbeitlosenquote im Kanton Luzern im letzten Jahr so tief wie seit fast 20 Jahren nicht mehr. Sie betrug zudem exakt die Hälfte des landesweiten Durchschnitts.

Mit einer Arbeitslosenquote von 1,6 Prozent gehörte der Kanton Luzern zu den Kantonen mit den tiefsten Quoten. Eine tiefere Arbeitslosenquote wiesen wie im Vorjahr acht Kantone aus. Dies geht aus der jüngsten Statistik des Kantons hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Die Rangliste führten 2019 die Kantone Ob- und Nidwalden an (0,7 beziehungsweise 0,8 Prozent). Die höchsten Arbeitslosenquoten zeigten sich in den Kantonen Genf (3,9 Prozent) und Neuchâtel (3,5 Prozent). Die Zentralschweiz war die Grossregion mit der schweizweit tiefsten Arbeitslosenquote (1,5 Prozent).

Kanton Luzern: Unterschiede zwischen Stadt und Land

Laut der kantonalen Statistik gibt es im Kanton Luzer klare Differenzen zwischen städtischen und ländlichen Regionen, was die Erwerbstätigkeit betrifft. Die ländlichen Gebiete wiesen tiefere Arbeitslosenquoten. So waren die Arbeitslosenquoten in der Stadt und im Agglomerationskern mit je 2,0 Prozent am höchsten (2018: je 2,2 Prozent).

Die tiefste Arbeitslosenquote war im Entlebuch zu finden mit – gegenüber dem Vorjahr – unveränderten 0,5 Prozent. Kleine ländliche Kantone in der Deutschschweiz wiesen tendenziell tiefere Arbeitslosenquoten aus als städtisch geprägte Kantone.

Jugendarbeitslosigkeit mit stärkstem Rückgang

Mit einem Rückgang von 8,7 Prozent war der Rückgang der Arbeitslosigkeit in der Gruppe der 15-24-Jährigen am grössten. Die Jugendarbeistlosigkeit lag damit bei 1,6 Prozent. Und auch in der Alterskategorie der 25- bis 49-Jährigen war eine leichte Abnahme auf 1,7 Prozent zu verzeichnen. Generell war festszustellen, dass junge Erwachsene schnelle eine neue Stelle fanden. 9 von 10 Arbeitslosen arbeiteten nach sechs Monaten wieder. In der Gruppe der 55-64-Jährigen war es hingegen nur rund die Hälfte.

Die Arbeitslosenquote der Luzerner Personen im Alter ab 50 Jahren ging im Vorjahresvergleich um 0,1 Prozentpunkte zurück und lag bei 1,5 Prozent. Auch bei dieser Gruppe war die Quote im Entlebuch (0,6 Prozent) am tiefsten und in der Stadt Luzern (2,3 Prozent) am höchsten. Beide Werte veränderten sich im Vergleich zum Vorjahr nicht.

Am höchsten war die Quote laut Kanton erwartunsgemäss im Gast- und Baugwerbe, da diese Branchen starken saisonalen Schwankungen ausgesetzt sind. Somit wiesen sie für 2019 eine Quote von 2,6 respektive 3,6 Prozent aus.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.