30.01.2020, 11:11 Uhr Zuwanderung laut dem Bund stabil

1 min Lesezeit 30.01.2020, 11:11 Uhr

Im letzten Jahr sind rund 55’000 Menschen mehr in die Schweiz eingewandert als ausgewandert. Damit sei die Zuwanderung im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben, teilt das Staatssekretariat für Migration SEM mit. Aus EU- und EFTA-Staaten wanderten demnach etwas mehr Personen ein. Die Zunahme sei vor allem auf Menschen aus Bulgarien und Rumänien zurückzuführen, so das SEM. Für diese Länder gilt seit Juni 2019 die volle Personenfreizügigkeit. Aus Drittstaaten wanderten hingegen etwas weniger Menschen ein. Insgesamt lebten Ende Dezember gut 2,1 Millionen Ausländerinnen und Ausländer in der Schweiz. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.