29.10.2020, 03:55 Uhr WTO-Spitze: Streit zwischen USA und EU

1 min Lesezeit 29.10.2020, 03:55 Uhr

Im Rennen um den Führungsposten bei der Welthandelsorganisation (WTO) stellen sich die USA hinter eine Kandidatin aus Südkorea. Handelsministerin Yoo Myung Hee habe alle nötigen Qualifikationen, um die Organisation effektiv zu führen. Die WTO müsse dringend reformiert werden, es brauche daher jemanden mit praktischer Erfahrung in Handelsfragen, so der US-Handelsbeauftragten am Mittwoch. Die Regierung von US-Präsident Donald Trump steht der WTO kritisch gegenüber. Die EU-Staaten hatten geschlossen hinter die Kandidatin Ngozi Okonjo-Iweala aus Nigeria gestellt, die einzige andere verbliebene Bewerberin im Rennen um den Posten des WTO-Generaldirektors. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.