24.06.2020, 21:58 Uhr WHO rechnet mit 10 Mio. Infektionen

1 min Lesezeit 24.06.2020, 21:58 Uhr

Die Vorräte von Mitteln für die Behandlung schwer erkrankter Covid-19-Patienten seien weltweit knapp. Das sagte der Direktor der Weltgesundheitsorganisation WHO Tedros Ghebreyesus in Genf. Wichtiges Mittel für eine solche Behandlung sei die Therapie mit hoch dosiertem medizinischem Sauerstoff. Aktuell übertreffe die Nachfrage das Angebot und nur wenige Firmen dominierten einen Grossteil des Weltmarktes, sagte Ghebreyesus weiter. Zuletzt hatte die WHO Sauerstoffkonzentratoren für besonders betroffene Staaten gekauft. Die WHO geht davon aus, dass die Zahl der Corona-Infektionen weltweit in der kommenden Woche auf zehn Millionen steigt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.