15.01.2021, 03:16 Uhr WHO kritisiert weltweite Impfaufteilung

1 min Lesezeit 15.01.2021, 03:16 Uhr

Die Weltgesundheitsorganisation WHO kritisiert, dass der überwiegende Teil der Covid-Impfungen aktuell in wenigen Ländern erfolge. Bisher seien 95 % der Impfungen in nur zehn Ländern verabreicht worden, sagte der WHO-Europadirektor Hans Kluge. Er fordert von den europäischen Staaten mehr Solidarität: «Länder, die dazu in der Lage sind, sollten sich für eine gerechte Verteilung der Impfstoffe einsetzen.Die WHO unternimmt grosse Anstrengungen, um auch ärmeren Ländern den Zugang zu den Impfungen zu ermöglichen.» (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.