Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Wer hat Angst vor der Mall of Switzerland?
  • Gesellschaft
Das grosse Zittern sucht man in Zug vergebens.   (Bild: Montage zentralplus)

Gelassenheit bei Zuger Detailhändlern – zu Recht? Wer hat Angst vor der Mall of Switzerland?

3 min Lesezeit 25.07.2017, 04:57 Uhr

Wenn die Mall of Switzerland im November in Ebikon ihre Tore öffnet, dann heisst das mehr Konkurrenz für die umliegenden Einkaufscenter. Während dies in Luzern längst thematisiert wird, scheint das Shopping-Paradies in Zug kaum ein Thema zu sein. Müssen sich Zuger Detailhändler vor dem Riesen-Einkaufstempel fürchten?

«Wir brauchen Leben in diesen Centern», beschwört die Off-Stimme in einem Werbe-Video der Mall of Switzerland eindringlich. Die Mall of Switzerland, die im November in Ebikon eröffnet werden soll, will die nächste Stufe der Kaufhausevolution sein. Indoor-Wellensurfen, riesige Kinoleinwände und ein Fitness- und Trainingscenter, damit man gleich mit der Schaufensterpuppe vor Augen auf die eigene Traumfigur hintrainieren kann. Die Mall of Switzerland zielt auf die Superlative.

Nicht nur Luzerner Geschäfte werden die neue Konkurrenz zu spüren bekommen (zentralplus berichtete). Das zweitgrösste Schweizer Einkaufscenter liegt nur wenige (Autobahn-)Kilometer vom Kanton Zug entfernt. Können die herkömmlichen Zuger Einkaufscenter im Einzugsgebiet der Monster-Mall noch mithalten?

Unterstütze Zentralplus

Angst klingt anders

Die Migros, eine der Hauptmieterinnen der neuen Mall, ist zugleich Betreiberin des Einkaufszentrums Zugerland in Steinhausen. Sie relativiert: «Das Zugerland profitiert schon heute von seiner Lage und der guten Erreichbarkeit. Zudem haben wir im Kanton Zug zurzeit bezüglich Öffnungszeiten die besseren Bedingungen als im Kanton Luzern», sagt Antonia Reinhard, Sprecherin der Migros Luzern. Angst vor der neuen Konkurrenz klingt anders.

«Für die Zukunft ist ein attraktiver Mix sehr wichtig.»
Antonia Reinhard, Sprecherin der Migros Luzern

Die Attraktivität des «Zugerlandes» sei ein Thema, an dem permanent gearbeitet werde, unabhängig davon, wie sich das Mitbewerberumfeld verändert, erklärt Reinhard. «Für die Zukunft ist ein attraktiver Mix an Mietern, aber auch an Dienstleistungen sehr wichtig.»

Falls die Migros Luzern damit zuversichtlich klingt, dann hat das auch seinen Grund: Das Einkaufszentrum Zugerland kann nämlich von einer unerwartet privilegierten Warte aus auf die aufkeimende Konkurrenz blicken. 2016 sei das «Zugerland» umsatzmässig die Nummer eins aller Einkaufscenter in der Zentralschweiz gewesen, verrät Antonia Reinhard.

Metalli: keine langfristigen Umsatzeinbussen

Auch dem Einkaufszentrum Metalli mag der erwachende Konsumkoloss in Ebikon nicht wirklich Angst einjagen. «Wir rechnen nicht mit nachhaltigen Umsatzeinbussen. Vielleicht mit einem kurzfristigen Rückgang aufgrund eines Neugiereffekts», sagt Philipp Hodel, Kommunikationsverantwortlicher der Metalli-Besitzerin Zug Estates.

Das Metalli habe seit Jahren eine stabile Kundschaft, die im Zuger Zentrum ihre täglichen Einkäufe erledigt, erklärt Hodel und wirkt dabei sehr entspannt. Das Metalli sitzt nämlich wie eine fette Spinne im ZVB-Netz: Es ist für Zuger Einkaufsbummler unumgänglich, früher oder später im Metalli zu landen.

Zwölf Kinosäle mehr Konkurrenz

Eines der grossen Zuschauermagnete der Mall of Switzerland sollen die zwölf Kinosäle werden. Klingt nach harter Konkurrenz für die Zuger Kinos.

«Diejenigen, welche wir verlieren könnten, haben wir schon verloren.»
Thomas Ulrich, Betreiber Zuger Kinos

Mitnichten, findet Thomas Ulrich, Betreiber der Zuger Kinos Gotthard und Seehof. Grosse Sorgen, dass nun alle Zuger nach Ebikon ins Kino pilgern, mache er sich nicht. «Diejenigen, welche wir verlieren könnten, haben wir schon verloren», fasst es Ulrich etwas zynisch zusammen. Zuger Kinogänger wandern schon seit längerer Zeit ab, in die grösseren Kinos in einem Umkreis von einer halben Stunde Fahrt. «Wir werden bei normaler Auslastung wohl nur wenig spüren. Während Spitzenzeiten, an welchen wir selber zu wenig Kapazität haben, wird dieses Zusatzangebot aber auch uns treffen.»

Obwohl der Detailhandelgigant in Ebikon also noch vor der Eröffnung die Muskeln spielen lässt, scheinen die Zuger von der zukünftigen Konkurrenz unbeeindruckt.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare