24.11.2020, 08:47 Uhr WEKO verhängt Bussen gegen IT-Firmen

1 min Lesezeit 24.11.2020, 08:47 Uhr

Die Wettbewerbskommission WEKO hat verschiedene IT-Unternehmen wegen Preisabsprachen gebüsst. Die Unternehmen hätten Netzwerk-Komponenten zu teuer an die Schweizerische Nationalbank verkaufen wollen. Der Fall sei allerdings aufgedeckt worden, bevor die Preisabsprachen zu tragen gekommen seien, hiess es bei der WEKO auf Anfrage von Radio SRF. Die Unternehmen hätten bei den Ermittlungen kooperiert. Sie müssten nun eine Busse von insgesamt 55’000 Franken bezahlen, so die WEKO. Es war die erste Ermittlung der Schweizer Wettbewerbskommission wegen einer sogenannten Submissions-Abrede im IT- Bereich. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.