Wegen Corona-Massnahmen: Luzerner Regierungsrat Graf wird bedroht
  • News
Wird bedroht und beleidigt: Gesundheitsdirektor Guido Graf.

Gesundheitsdirektion in der Dauerkritik Wegen Corona-Massnahmen: Luzerner Regierungsrat Graf wird bedroht

1 min Lesezeit 06.03.2021, 08:58 Uhr

Luzerners Gesundheits- und Sozialdirektor Guido Graf sei zunehmend Beschimpfungen und Bedrohungen ausgesetzt, sagt sein Ratskollege Reto Wyss. Nur selten kann der Regierungsrat etwas gegen die Angreifer ausrichten.

Seit Ausbruch der Coronapandemie werde Gesundheitsdirektor Guido Graf immer wieder bedroht, beleidigt und beschimpft. Das berichtet Finanzdirektor Reto Wyss in einem Interview mit der «Luzerner Zeitung». Auch andere Mitarbeiter der Gesundheitsdirektion seien in den vergangenen Monaten solchen Anfeindungen ausgesetzt gewesen.

Wo immer möglich, gehe die Regierung strafrechtlich gegen die Urheber solcher Äusserungen vor, insbesondere bei Drohungen. Die meisten Drohungen werden allerdings anonym geäussert.

Es sei wichtig eine Nulltoleranz zu zeigen, sagt Wyss gegenüber der «Luzerner Zeitung». Einträge in sozialen Medien, die aus Emotionen entstehen, würden solche Inhalte nicht entschuldigen. Kritik sei durchaus erlaubt, so Wyss und fordert dabei aber Respekt und Anstand.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.