30.08.2019, 19:39 Uhr Vorerst keine längere Freiheitsstrafe

1 min Lesezeit 30.08.2019, 19:39 Uhr

Eine lebenslängliche Freiheitsstrafe soll weiterhin maximal 20 Jahre dauern, zumindest bis auf weiteres. Das will die Rechtskommission des Nationalrates. Sie lehnt zwei Initiativen ab, die eine Erhöhung der Maximaldauer verlangen. SVP-Nationalrat Luzi Stamm fordert eine Höchststrafe von neu 60 Jahren, sein Parteikollege Andreas Glarner will eine bedingte Entlassung von Verurteilten nach frühestens 30 Jahren. Die Rechtskommission hat zwar ein gewisses Verständnis für die Forderungen, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Sie wolle jedoch noch einen Bericht vom Bundesrat zum Thema lebenslängliche Freiheitsstrafen abwarten. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF