30.01.2020, 11:20 Uhr Viele tote Fussgänger in Europa

1 min Lesezeit 30.01.2020, 11:20 Uhr

Fussgänger und Velofahrer seien auf den Strassen Europas viel zu schlecht geschützt. Das kritisiert die europäische Verkehrssicherheitsbehörde. 70’000 Menschen seien zwischen 2010 und 2018 ums Leben gekommen, die zu Fuss oder mit dem Velo unterwegs gewesen seien. Viele europäische Regierungen, aber auch lokale Behörden und Fahrzeughersteller, würden nicht genügend in den Schutz der verletzlichsten Verkehrsteilnehmer investieren. In der Schweiz wurden in den letzten Jahren im Verkehr jährlich im Durchschnitt rund 70 Velofahrer und Fussgängerinnen getötet. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.