Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Take-Aways: Regierung lehnt längere Öffnungszeiten ab
  • Aktuell
Die Luzerner Regierung (von links): Paul Winiker, Reto Wyss, Guido Graf, Fabian Peter, Marcel Schwerzmann.

Um 18.30 Uhr ist weiterhin Schluss Take-Aways: Regierung lehnt längere Öffnungszeiten ab

2 min Lesezeit 1 Kommentar 26.03.2020, 10:35 Uhr

Take-Aways müssen in Luzern weiterhin unter der Woche um 18.30 Uhr schliessen. Der Regierungsrat lehnt eine Ausweitung der Öffnungszeiten ab. Gefordert hatten diese SVP und FDP.

«Der Regierungsrat will mit den Take-Away-Öffnungszeiten das oberste Ziel zur Eindämmung des Coronavirus’ unterstützen, nämlich Menschenansammlungen zu vermeiden», sagte Regierungspräsident Paul Winiker am Donnerstag an einer Medienorientierung.

Offene Take-Aways am Abend würden dieses Ziel aber gefährden. Es gehe der Regierung aber auch darum, dass Gastrobetriebe in dieser sehr schwierigen Zeit eine Möglichkeit erhalten, ihre Dienstleistungen soweit verantwortbar anbieten zu können.

«Das will ich betonen: Gastrobetriebe können ihre Mahlzeiten den Kunden nach Hause liefern. Und dies ausserhalb der Ladenöffnungszeiten. Hier ist liegt das Potenzial, das bespielt werden kann», so Winiker.

Die Leute sollen zuhause bleiben

Der Bundesrat und das Bundesamt für Gesundheit hätten die rigorosen Massnahmen beschlossen, um massive Auswirkungen der Corona-Pandemie zu verhindern. Winiker: «Wir haben es schon mehrmals betont: Wir wollen mit allen Mitteln verhindern, dass das Gesundheitssystem kollabiert.«

Dazu gehöre, dass die Vorgaben des Bundes konsequent und ohne Wenn und Aber umgesetzt werden: «Wir wollen, dass die Leute zuhause bleiben und nicht abends oder nachts noch ausgehen.»

Mit der Ausdehnung der Öffnungszeiten würden man ein komplett falsches Signal senden. «Ich sag’s nochmal: wir brauchen jetzt Solidarität. Ich betone, dass es im Moment keinen Bedarf gibt, die Öffnungszeiten von Verkaufsläden und Take-aways auszudehnen. Es gibt absolut keine Engpässe in der Versorgung.«

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. mebinger, 26.03.2020, 12:10 Uhr

    Einfach nur lächerlich und blöd und ein Zeichen, dass die Kleinen es vergessen können, der Staat hat Euch in die Scheisse geritten, aber raus holen wird er Euch nicht, das ganze Gelaber wegen Hilfe ist nur heisse Luft, de die Regierung hört auf die Bürokraten und nicht auf die Vernunft. Ich auf jeden Fall habe das Vertrauen in diesen Staat völlig verloren und frage mich wirklich, ob es sich lohnt wählen zu gehen. In Luzern wählte ich sicher nicht

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF